Medikamente oder Alkohol?
Das steckt wirklich hinter Tigers Verhaftung

Tiger Woods steht wieder einmal im Abseits. Wie er nun behauptet, soll nicht wie ursprünglich angenommen Alkohol der Grund dafür sein.
Publiziert: 30.05.2017 um 09:15 Uhr
|
Aktualisiert: 12.10.2018 um 15:50 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/6
Das Polizeibild von Tiger Woods.

Die Nachricht schlägt am Montag in der US-Sportwelt ein wie eine Bombe: Golf-Ikone Tiger Woods ist in der Nähe seines Wohnorts in Florida verhaftet worden!

Der Vorwurf gegen den 14-fachen Major-Sieger: «Driving under Influence» oder auf Deutsch Alkohol- oder Drogenmissbrauch am Steuer. 

Wie Woods später erklärt, ist aber nicht wie zuerst angenommen Alkohol der Grund für die Verhaftung. «Es war kein Alkohol im Spiel. Es war eine unerwartete Reaktion auf verschriebene Medikamente. Ich wusste nicht, dass der Medikamenten-Mix mich so stark beeinflussen würde», so der 41-Jährige, der inzwischen wieder auf freiem Fuss ist. 

Der Golf-Superstar leidet seit Jahren an chronischen Rückenproblemen und musste sich deshalb im April zum dritten Mal unters Messer legen. Er wird den Rest der Saison verpassen.

«Ich möchte mich bei meinen Freunden und Fans entschuldigen und werde alles tun, damit so etwas nicht wieder vorkommt», schreibt er weiter.

Zur Erinnerung: Tiger kam 2009 schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt, als er auf der Flucht vor seiner Ehefrau Elin Nordegren einen Hydranten rammte. Der Milliardär musste eine Busse von 164 Dollar berappen. 

Werbung

Es war der Anfang des «Tigergates», das nun um ein Kapitel reicher ist. (cmü)

1/14
Diese Sportler wurden schon von der Polizei abgelichtet: Mike Tyson, Boxen, Kokain / Alkohol am Steuer, 2006.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare