Embolo über seinen Rekord-Wechsel
«Es ist wichtig, dass Schalke einen Plan Breel hat»

Megatalent Breel Embolo spricht erstmals über seinen Wechsel vom FC Basel zu Schalke 04.
Publiziert: 26.06.2016 um 15:25 Uhr
|
Aktualisiert: 30.09.2018 um 16:02 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Von Fabio Back

Es geht schnell. Am Samstag noch mit der Nati im EM-Achtelfinal an den Polen gescheitert, geht es für Sturm-Juwel Breel Embolo (19) Schlag auf Schlag weiter. Am Sonntag wird sein Wechsel zu Schalke wie von BLICK angekündigt offiziell. «Ich bin froh, sind die Spekulationen jetzt vorbei.»

Embolo am Sonntag zu BLICK: «Ich freue mich riesig auf den nächsten Schritt. Schalke ist der perfekte Verein für mich. Es kommen ein neuer Trainer und ein neuer Sportchef, die mich unbedingt wollten.»

Was macht den Ruhrpott-Verein denn zum perfekten neuen Embolo-Klub? «Für mich war wichtig, dass meine neue Mannschaft einen Plan Breel hat. Dass die Verantwortlichen verstehen, wie ich ticke, wie ich Fussball spiele, wie ich als Mensch bin. Und dass sie mich auch als Spieler auch weiterbringen. Aber mir ist klar, dass ich trotz meiner jungen Jahre Druck haben werde.»

Den FC Basel verlässt Embolo auch mit einem weinenden Auge. «Es ist schade, aber als Mensch und als Fussballer musste ich diese Entscheidung jetzt treffen. Ich lerne sehr schnell sehr viel. Ich habe gespürt, dass ich etwas neues brauche. Jetzt ist der richtige Moment für diesen Schritt gekommen.»

Der deutsche Traditionsklub, der für das Megatalent rund 27 Mio. Franken an den FCB überweist, scheint es dem Basler angetan zu haben. «Schalke ist ein grosser Verein, hat immer ein volles Haus und die Fans sind im positiven Sinn krank.»

Weiterer Pluspunkt: «In Deutschland bin ich nicht so weit weg von zu Hause.»

Werbung
EM-Trophy
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare