Mit unseren Beachvolley-Stars Anouk & Joana in Rio
Auf die Grösse kommt es eben doch an

Zwei Riesinnen in Rio. Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich sind ein im wahrsten Sinne des Wortes überragendes Paar.
Publiziert: 01.06.2017 um 00:15 Uhr
|
Aktualisiert: 12.09.2018 um 01:50 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Präsentiert von Toyota
Präsentiert von Toyota

Auf dem Langstreckenflug von Zürich nach Rio waren die langen Beine hinderlich, aber ansonsten? «Ich bin dankbar, bin ich so gross», sagt die Zürcherin Joana Heidrich (25), die stolze 1.91 Meter misst. Damit überragt sie ihre ebenfalls nicht gerade kurz geratene Partnerin Anouk Vergé-Dépré (25) um satte sechs Zentimeter. Die Bernerin wurde deswegen von der Block- zur Defense-Spielerin umfunktioniert

Die beiden gehören zu den längsten Duos auf der Tour. «Sie sind athletische, dynamische Spielerinnen und bringen viel Power aufs Feld», erklärt Coach Christoph Dieckmann. «Sie können die Bälle weit oben nehmen und hart schlagen.»

Echte Frauenpower halt.

Hybrid-Toyota für Vielfliegerinnen

Von ihrem Partner Toyota erhalten Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich je einen neuen C-HR zur Verfügung gestellt. Zum Abflug in Kloten ging es noch mit einem ihrer neuen Wagen. Was beide am Auto am meisten mögen, ist der Hybrid-Antrieb. Vergé-Dépré: «Unser Beruf bedingt, dass wir viel fliegen. Damit sorgen wir für genug CO2-Emissionen. So können wir sie jedenfalls etwas kompensieren.» Heidrich ergänzt: «Der C-HR verbraucht natürlich weniger Benzin.» Sie vermisse auch den Motor-Sound nicht. «Er fährt sich gut.» Wer die bessere Fahrerin ist, können die zwei Sportlerinnen nicht sagen. Sicher ist, wer mehr Kilometer  fährt, denn Heidrich pendelt zwischen Zürich und Bern. Sie weiss: «Ich brauche das Auto mehr.» Dank Navi und vielen Fahrassistenten finden beide ihr Ziel problemlos.

Toyota C-HR Hybrid Style
Antrieb: Hybrid, 122 PS (1,8-Liter-R4-Benziner + E-Motor)
0–100 km/h: in 11,4 s
Verbrauch: 3,9 l/100 km
CO2-Ausstoss: 87 g/km
Dimensionen: 4,36 m Länge, 1,80 m Breite, 1,57 m Höhe
Kofferraum: 377–1160 Liter
Preis: ab CHF 34 700.–

Von ihrem Partner Toyota erhalten Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich je einen neuen C-HR zur Verfügung gestellt. Zum Abflug in Kloten ging es noch mit einem ihrer neuen Wagen. Was beide am Auto am meisten mögen, ist der Hybrid-Antrieb. Vergé-Dépré: «Unser Beruf bedingt, dass wir viel fliegen. Damit sorgen wir für genug CO2-Emissionen. So können wir sie jedenfalls etwas kompensieren.» Heidrich ergänzt: «Der C-HR verbraucht natürlich weniger Benzin.» Sie vermisse auch den Motor-Sound nicht. «Er fährt sich gut.» Wer die bessere Fahrerin ist, können die zwei Sportlerinnen nicht sagen. Sicher ist, wer mehr Kilometer  fährt, denn Heidrich pendelt zwischen Zürich und Bern. Sie weiss: «Ich brauche das Auto mehr.» Dank Navi und vielen Fahrassistenten finden beide ihr Ziel problemlos.

Toyota C-HR Hybrid Style
Antrieb: Hybrid, 122 PS (1,8-Liter-R4-Benziner + E-Motor)
0–100 km/h: in 11,4 s
Verbrauch: 3,9 l/100 km
CO2-Ausstoss: 87 g/km
Dimensionen: 4,36 m Länge, 1,80 m Breite, 1,57 m Höhe
Kofferraum: 377–1160 Liter
Preis: ab CHF 34 700.–

Mehr
Jetzt Probefahrt buchen
Möchten Sie den Toyota C-HR probefahren?
Möchten Sie den Toyota C-HR probefahren?

Wettbewerb

Wir verlosen drei Weekend-Trips für zwei Personen zum Gstaad Major im Beachvolleyball am 8. und 9. Juli 2017. Die Gewinner reisen mit einem Toyota C-HR nach Gstaad. Das Package beinhaltet VIP-Eintritte an beiden Wettkampftagen mit den Finals, einen kleinen Lunch, ein Abendessen (am Samstag) und die Übernachtung im Hotel Bernerhof. Bitte füllen Sie den untenstehenden Wettbewerbstalon aus und mit etwas Glück sind sie mit dabei. Anmeldeschluss: 18. Juni 2017, 24 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz und in Liechtenstein, mind. 18-jährig und im Besitz eines Führerausweises Kat. B.

Starkes Team: Joana Heidrich und Anouk Vergé-Depré mit ihrem Toyota Hybrid C-HR.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare