Er war scheinbar unverletzt
Lastwagenfahrer (†56) stirbt nach Crash in Baum

Am Mittwochabend fuhr ein Lastwagenfahrer in Remetschwil AG gegen einen Baum. Scheinbar unverletzt parkierte er den beschädigten Wagen noch um. Dann starb er plötzlich.
Publiziert: 19.07.2018 um 11:01 Uhr
|
Aktualisiert: 05.10.2018 um 00:53 Uhr
Der Lastwagen war ebenfalls nur leicht beschädigt.

Am frühen Mittwochabend war ein Lastwagenfahrer auf der Zopfstrasse in Remetschwil AG unterwegs. Plötzlich kam er von der schmalen Quartierstrasse ab – prallte mit niedrigen Tempo in einen Baum, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Zwar wurde der Lastwagen bei dem Crash beschädigt, der Fahrer war aber scheinbar unverletzt. Er konnte den Wagen noch problemlos umparkieren und die Polizei alarmieren. Dann die Wende: Sein Zustand verschlechterte sich. Ein Heli wurde aufgeboten.

Doch nur wenig später verstarb der 56-Jährige noch an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen hat ein rein medizinisches Geschehen zum Unfall und zum anschliessenden Tod des Fahrers geführt. Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet. (hah)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare