300 Kilogramm bei Imker-Pause gestohlen
Dreiste Honig-Diebe in Riehen BS

Zwei Bienenstöcke sind am Sonntagnachmittag in Riehen BS abgebrannt. Gleichzeitig wurden rund 300 Kilogramm abgepackter Honig gestohlen. Die Staatsanwaltschaft schliesst Brandstiftung nicht aus. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.
Publiziert: 09.07.2018 um 09:26 Uhr
|
Aktualisiert: 14.09.2018 um 17:11 Uhr
Rund 300 Kilogramm süssen Honig klauten Unbekannte zwei Imkern vor der Nase weg. (Symbolbild)

Das Feuer auf einem Feld am Bachtelenweg war zwischen 16.45 und 17.30 Uhr ausgebrochen, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am Montag mitteilte. Passanten alarmierten die Feuerwehr. Die mit Abschöpfen und Abpacken des Honigs beschäftigten zwei Imker hätten zuvor die 14 Bienenstöcke verlassen, um eine Pause zu machen.

Als die Imker zurückkehrten, sei die Feuerwehr am Löschen der zwei brennenden Bienenstöcke gewesen. Dabei sei festgestellt worden, dass der zuvor abgepackte Honig während der Abwesenheit der Imker gestohlen worden sei. Der Abtransport müsse mit einem Fahrzeug oder einem grossen Handkarren erfolgt sein. Neben den beiden abgebrannten Bienenstöcken wurde ein weiterer durch Russ beschädigt. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare