Als Beamte verkleidet
Falsche Schweizer Polizisten führten Kontrollen durch

Zwei junge Männer erlaubten sich in der Nacht auf Montag einen Scherz und verkleideten sich als Polizisten. So führten sie im luzernischen Seeland Fahrzeugkontrollen durch – und wurden von echten Polizisten geschnappt.
Publiziert: 16.05.2017 um 09:57 Uhr
|
Aktualisiert: 30.09.2018 um 17:39 Uhr
In der Nacht von Sonntag auf Montag hatten sich zwei Männer als Polizisten verkleidet und Fahrzeugkontrollen durchgeführt (Archivbild).

Ein Streich mit Konsequenzen: In der Nacht von Sonntag auf Montag führten zwei Polizisten im luzernischen Seetal Fahrzeugkontrollen durch. Nur: Es handelte sich dabei um zwei verkleidete, junge Männer – keine echten Polizisten! 

Einem Fahrzeuglenker fiel das unprofessionelle Aussehen und Auftreten der zwei Scherzkekse auf und meldete dies der Polizei. Mittels Fahndung wurden daraufhin die Schweizer im Alter von 18 und 20 Jahren gefunden und inhaftiert. In ihrem Auto fand die Polizei Softair-Pistolen, Waffengurt, Jacke mit Polizeiaufkleber, Funkgeräte und Lampen, schreibt die Kantonspolizei. 

Die beiden Pseudo-Polizisten sind geständig und müssen sich bei der Staatsanwaltschaft wegen Amtsanmassung, Verstoss gegen das Waffengesetz und allenfalls weiterer Delikte verantworten. (kra)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare