Ösi-Gegner auf dem Platz knallhart
Grüner Nationalrat bricht sich nach 3 Minuten das Handgelenk

Spital statt Session: Der grüne Nationalrat Jonas Fricker verletzte sich im FC Nationalrat.
Publiziert: 29.05.2017 um 20:28 Uhr
|
Aktualisiert: 12.09.2018 um 01:15 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Zum Zuschauen verdammt. Bei der Parlamentarier-Europameisterschaft war den grüne Nationalrat Jonas Fricker nach einem Luftkampf im Ösi-Strafraum ausser Gefecht.
Joël Widmer

Der grüne Nationalrat Jonas Fricker hat heute den Sessionsstart im Bundeshaus verpasst. Schuld daran sind ein österreichischer Politiker-Kollege und der Kunstrasen. Fricker brach sich schon im ersten Match der Fussball-Europameisterschaft der Parlamente letzten Freitag in Hamburg das Handgelenk.

Nach nur drei Minuten sei er im ersten Spiel nach einem Luftkampf mit einem Österreicher im Ösi-Strafraum unglücklich gestürzt, sagt Fricker. Heute Montag wurde Frickers mehrfach gebrochenes Handgelenk nun operiert. «Ich hoffe, dass ich am Mittwoch wieder in den Nationalrat kann», sagt Fricker.

Genervt ist der Aargauer nicht nur wegen der nun verpassten Abstimmungen im Parlament: «Hamburg ist ja eine schöne Stadt, aber es hat mich schon angegurkt, nur vom Spielfeldrand zuzuschauen.» Ausgerechnet die Österreicher gewannen dann auch noch das Turnier.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare