Manege frei! Fredy Knie jun. beantwortet zum 70. Geburtstag intime Fragen
«Ich brauche nur 3 Minuten fürs Schminken»

Fredy Knie über das Geheimnis seiner langen Ehe, warum er keine AHV bezieht und welcher weibliche Hollywoodstar im Film über sein Leben mitwirken soll.
Publiziert: 22.08.2016 um 00:00 Uhr
|
Aktualisiert: 11.09.2018 um 15:25 Uhr
1/2
Fredy Knie jun.: «Mein Leben sind meine Familie und der Zirkus.»
Interview: Peter Padrutt

BLICK: Wie fühlt es sich an, diesen Runden zu feiern?
Fredy Knie jun.:
Wieder ein Jahr mehr, das ist einfach eine runde Zahl – und ein Grund für ein grosses Fest.

Sie tragen den Zusatz «junior». Fühlen Sie sich jünger, wenn Sie in den Spiegel schauen?
Überhaupt nicht. Ich bin Realist.

Wo sind Sie eitel?
Bei meiner Arbeit.

Was ist der Vorteil, in einem Wohnwagen zu leben?
Ich kenne nichts anderes. Nur die drei Monate im Winter verbringe ich in meiner Wohnung. Aber das Leben im Wohnwagen gefällt mir besser.

Das Geheimnis Ihrer langen Ehe mit Mary-José?
Gegenseitige Akzeptanz. Und nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen.

Können Sie mit Pferden sprechen?
Ja.

Werbung

Was können wir von ihnen lernen?
Ehrlichkeit.

Warum gehören Tiere zum Zirkus?
Im Zirkus kann man die Tiere dem Publikum näherbringen. Besonders junge Menschen suchen den Kontakt, das ist wichtig.

Sie kennen viele Prominente. Die spannendste Begegnung?
Eine war bestimmt die mit Charlie Chaplin.

Warum beziehen Sie keine AHV?
Solange ich noch arbeiten kann, brauche ich das nicht.

Werbung

Ihr schönstes Familienerlebnis?
Die Geburt von Géraldine und später die Geburten meiner Enkel Ivan und Chanel Marie.

Was macht Sie zum glücklichen Grossvater?
Ich sehe, dass die Jungen genauso viel Freude am Leben im Zirkus haben. Sie sind auf einem guten Weg, den Zirkus weiterzuführen.

Wie lange schminken Sie sich vor einer Vorstellung?
Drei Minuten.

Worin sind Sie unbegabt?
Computer.

Werbung

Bratwurst oder Kaviar?
St. Galler Bratwurst – mit Senf.

Ihr Schönheitsmakel?
Mein Bauch.

Was können Männer besser als Frauen?
Unser Zelt aufbauen.

Ihre bünzligste Seite?
Ich werde als Bünzli betitelt, weil ich übertrieben Müll trenne.

Werbung

Was hassen Sie am Alter?
Nichts. Das ist eine Zeiterscheinung. Wenn man gesund bleibt, kann es sehr schön sein.

Wie viel Schlaf brauchen Sie?
Sechs Stunden.

Welchen Spitznamen hatten Sie als Kind?
Fredeli.

Wie lange brauchen Sie am Morgen vor dem Spiegel?
Am Morgen schaue ich nicht in den Spiegel – ich weiss ja, wie ich aussehe! Erst kurz vor der Vorstellung schaue ich in den Spiegel.

Werbung

Essen Sie Pferdefleisch?
Nein. Was für eine Frage!

Ihre Lieblings-TV-Sendung?
Tierdokumentationen.

Falls Ihr Leben verfilmt würde: Welche Schauspielerin sollte die weibliche Hauptrolle spielen?
Die Schauspielerin an meiner Seite wäre Meryl Streep.

Wie kann man Ihr Freund werden?
Mit Ehrlichkeit.

Werbung

Welche Eigenschaften möchten Sie Ihren Enkeln vererben?
Die Geduld mit den Pferden und die Professionalität.

Die beste Idee Ihres Lebens?
Dass ich mich total den Pferden gewidmet habe.

Was riecht noch besser als die ­Manege?
Eau de Sauvage von Dior. Das Parfum benutze ich, seit ich 16 Jahre alt bin.

Wie kann man Sie verwöhnen?
Mit gutem, gesundem Essen.

Werbung

Und womit ärgern?
Mit Unwahrheiten.

Wie lange stehen Sie noch in der Manege?
Das kommt auf meine Gesundheit an, und das kann ich nicht bestimmen.

Was wünschen Sie sich zu Ihrem ­70. Geburtstag?
Gesundheit.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare