Kristina Bazan besitzt zwischen zwei und fünf Millionen Franken
So reich macht Bloggen

Schön, jung und erfolgreich. Kristina Bazan gehört zu den reichsten Schweizern unter 40 Jahren – und das dank ihres Modeblogs.
Publiziert: 26.05.2017 um 18:19 Uhr
|
Aktualisiert: 07.10.2018 um 10:35 Uhr
1/2
Schön, jung und reich: Kristina Bazan an den Filmfestspielen in Cannes.

Sie fing ganz klein in ihrem Kinderzimmer an, nun gehört sie zu den ganz Grossen. Die Genfer Modebloggerin Kristina Bazan (23) läuft über die roten Teppiche der Welt und feiert derzeit in Cannes (F) mit Megastars wie Eva Longoria (42), Naomi Watts (48) und Irina Shayk (31).

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Jetzt steht fest: Der Traumjob macht nicht nur Spass, er spielt auch ordentlich Zaster in die Tasche. Laut dem Schweizer Wirtschaftsmagazin «Bilanz» hat sich Bazan seit der Gründung ihres Blogs «Kayture» 2011 ein Vermögen von zwei bis fünf Millionen Franken angehäuft.

Damit stöckelt die Schönheit unter den reichsten Schweizerinnen und Schweizern unter 40 Jahren. Dort zu finden sind auch Tennis-King Roger Federer (35, 400 bis 450 Millionen Franken), Fussball-Zauberwürfel Xherdan Shaqiri (25) oder Eishockey-Star Nino Niederreiter (24).

Aushängeschild von Luxus-Marken

Bereits zwei Jahre nach Gründung ihres Blogs zählte Kristina Bazan mehr als eine Million Follower auf Instagram. Heute sind es 2,4 Millionen. Verträge mit Luxus-Marken wie L’Oréal, Dior oder Chloé flogen der jungen Schweizerin nur so zu. Die Influencerin wurde zum Aushängeschild diverser exklusiver Kampagnen. Ihr Markenzeichen: Glamour.

Letztes Jahr dann der Durchbruch zur Stilikone: Das «Forbes»-Magazin kürte sie zur zweiteinflussreichsten Person in der Kategorie «Art und Style». Unterdessen verdient Bazan für jeden Post mit Markenartikeln zwischen 5000 und 20'000 Franken. (rla)

Fehler gefunden? Jetzt melden