Religiös, sportlich, SVP-nah
So tickt die Schweizer Jugend

Partysüchtig, hedonistisch, egoistisch? Mitnichten! Die Schweizer Jugend ist gläubig, sesshaft und hat Sympathien für die SVP. Dies zeigt die Eidgenössische Jugendbefragung.
Publiziert: 28.09.2015 um 11:53 Uhr
|
Aktualisiert: 30.09.2018 um 20:08 Uhr
Von Christoph Lenz

Fast 75 Prozent der Jugendlichen in der Schweiz fühlen sich einer Religion zugehörig. Rund ein Drittel der jungen Männer steht der SVP nahe. Und drei von fünf Heranwachsenden engagiert sich aktiv in einem oder mehreren Vereinen, vorwiegend handelt es sich dabei um Sportclubs.

Dies sind einige der heute präsentierten Ergebnisse der Eidgenössische Jugendbefragung «ch-x». Die Studie basiert auf den Angaben von über 40 000 in der Schweiz wohnhaften Jugendliche, die meisten im Alter von 19 und 20 Jahren.

Mehrsprachig und reisefreudig

Im Fokus der Studie stehen Fragen zur sprachlichen und kulturellen Vielfalt der Schweiz. Wie ausgeprägt diese ist, lässt sich anhand verschiedener Indikatoren aufzeigen.

  • Rund 88 Prozent der jungen Schweizer haben ausländische Freunde, bei 71 Prozent von ihnen kommen die Freunde aus ganz unterschiedlichen Weltregionen.
  • Die befragten Jugendlichen sprechen insgesamt 126 Sprachen. 53 Prozent der Jugendlichen geben an, dass sie drei Sprachen gelernt haben.
  • Über 98 Prozent der 19- und 20-jährigen haben die Schweiz bereits mindestens einmal verlassen. Jeder Dritte Jugendliche ist sogar schon in sechs oder mehr Länder gereist.

Vier von fünf jungen Frauen sind gläubig

Weltoffenheit hin oder her: Die Studie zeigt ebenfalls, wie wichtig den Jugendlichen traditionelle Werte sind.

  • So fühlen sich 82 Prozent der jungen Frauen einer Religion zugehörig, bei den Männern sind es immer noch 66 Prozent. Beim Glauben existiert allerdings ein Röstigraben: Die Westschweizer haben ein schwächeres religiöses Empfinden (53 Prozent) als die Deutschschweizer (69 Prozent).
  • Die Jugendlichen reisen zwar gerne, den Traum vom Auswandern hegen allerdings nur wenige: 72 Prozent der jungen Männer glauben, dass sie in zehn Jahren immer noch in der gleichen Sprachregion wohnhaft sein werden. «Die jungen Schweizer sind stark mit ihrer Sprachregion verbunden», bilanzieren die Autoren der Studie.
  • Konservative Neigungen zeigen sich auch bei den politischen Präferenzen: Ein Drittel der jungen Schweizer Männer fühlt sich mit der SVP verbunden. An zweiter Stelle steht die SP, sie wird von 11 Prozent der Jungen favorisiert.
Werbung

Im Rahmen der Eidgenössischen Jugendbefragung «ch-x» wurden 2008 und 2009 alle stellungspflichtigen Männer befragt. Ergänzt wird diese Erhebung mit einer Stichprobe von 2500 19-jährigen Frauen und ausländischen Männern aus 100 Schweizer Gemeinden. Durchgeführt wurde die vom Verteidigungsdepartement finanzierte Studie von einer Expertenkommission um François Grin, Professor für Sprachwissenschaften an der Universität Genf.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare