Werbung
Werbung
Dossier

Bundesgericht

Fahrt billiger als ÖV-Ticket
Uber und Bolt liefern sich irren Preiskampf in Zürich
Uber und Bolt liefern sich irren Preiskampf in Zürich
Fahrt billiger als ÖV-Ticket
Uber und Bolt liefern sich irren Preiskampf in Zürich
Seit Mai vermittelt Bolt Autofahrten in Zürich. Mit dem Platzhirsch Uber liefert sich der estnische Fahrdienst eine Rabattschlacht. Die Preise für die Fahrten purzeln so tief, dass sogar die Fahrt mit Bus und Tram mehr kostet.
Millionen-Segen für Zürich
Milliardär Schwarzenbach begleicht Steuerschulden
Milliardär Schwarzenbach begleicht Steuerschulden
Millionen-Segen für Zürich
Milliardär Schwarzenbach begleicht Steuerschulden
Der Milliardär Urs E. Schwarzenbach hat seine Steuerschulden beim Kanton Zürich beglichen. Sämtliche Verfahren seien beendet, heisst es in einer Mitteilung des Family Office Schwarzenbach.
Fiese Parkplatz-Masche
«Ich lasse mich nicht so einfach abzocken»
«Ich lasse mich nicht so einfach abzocken»
Mit Video
Fiese Parkplatz-Masche
«Ich lasse mich nicht so einfach abzocken»
Zehn Minuten parkierte S. I. auf dem Park-and-ride-Parkplatz in Lyssach BE und soll dafür nun über 300 Franken zahlen. Der Betreiber findet seine Forderung gerechtfertigt, droht mit einer Anzeige. Doch laut einem Experten hat I. gute Chancen, ungeschoren davonzukommen.
Streit um Verbot in Zürich
Werden Tausende von Wohnungen für Geschäftsleute illegal?
Werden Tausende von Wohnungen für Geschäftsleute illegal?
Streit um Verbot in Zürich
Werden Tausende von Wohnungen für Geschäftsleute illegal?
Die Stadt Zürich will verbieten, dass Wohnungen kurzfristig an Businessleute oder Touristen vermietet werden. Nun wehren sich vier Firmen vor Bundesgericht gegen die Regel. Für sie steht viel auf dem Spiel.
Niederlage gegen Finma
Comparis verliert jahrelangen Rechtsstreit – darum gehts
Comparis verliert jahrelangen Rechtsstreit – was das für dich bedeutet
Niederlage gegen Finma
Comparis verliert jahrelangen Rechtsstreit – darum gehts
Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass sich Comparis als Versicherungsvermittler bei der Finma registrieren muss. Mittelfristig kann das Auswirkungen auf die Kundschaft haben, so der Online-Vergleichsdienst.
Nur in der Schweiz
Uber hat die Bewertung für die Fahrer abgeschafft
Uber hat die Noten für die Fahrer abgeschafft
Nur in der Schweiz
Uber hat die Bewertung für die Fahrer abgeschafft
In der Schweiz können die Fahrgäste ihre Uber-Chauffeure nicht mehr bewerten. Der Fahrdienst hat das Noten-System aus der App entfernt – und zwar nur hierzulande. Der Entscheid hat mit dem Geschäftsmodell zu tun.
Rückfallrisiko zu gross
Kein offener Vollzug für Kinderschänder Robert T.
Kein offener Vollzug für Kinderschänder Robert T.
Rückfallrisiko zu gross
Kein offener Vollzug für Kinderschänder Robert T.
Das Bundesgericht lehnt den Antrag auf offenen Vollzug für den verurteilten Pädophilen Robert T. ab, der Dutzende Kinder in Thailand sexuell misshandelte.
Wegen widerrechtlicher Haft
Asylbewerber aus Äthiopien erhält 1715 Franken
Asylbewerber aus Äthiopien erhält 1715 Franken
Wegen widerrechtlicher Haft
Asylbewerber aus Äthiopien erhält 1715 Franken
Der Kanton Solothurn muss einem abgewiesenen Asylbewerber aus Äthiopien nach einem Urteil des Bundesgerichts wegen widerrechtlicher Ausschaffungshaft eine finanzielle Entschädigung zahlen.
200 Jahre für Bill Hwang?
«Todesengel der Credit Suisse» schuldig gesprochen
«Todesengel der Credit Suisse» schuldig gesprochen
200 Jahre für Bill Hwang?
«Todesengel der Credit Suisse» schuldig gesprochen
Ein Bundesgericht in New York hat Bill Hwang, Gründer des Hedgefonds Archegos, wegen Marktmanipulation für schuldig befunden. Dem Finanzmanager, der der CS Verluste von 5,5 Milliarden Dollar eingebrockt hat, drohen bis zu 200 Jahre Haft.
Frau in St. Légier VD getötet
Verurteilung von 20 Jahren Haft wird nicht revidiert
Verurteilung von 20 Jahren Haft wird nicht revidiert
Frau in St. Légier VD getötet
Verurteilung von 20 Jahren Haft wird nicht revidiert
Eine Frau, die ihre eigene Mutter ermordete, scheitert mit einer Revision vor dem Bundesgericht. Sie muss 20 Jahre ins Gefängnis.
ZurückWeiter