Brabus 800 schon gefahren
Teilchenbeschleuniger

Der Mercedes AMG S 63 4matic+ ist mit seinen 612 PS schon eine perfekte Symbiose aus Sportwagen und Luxuslimousine. Doch Brabus legt mit einer 800-PS-Variante nochmals eine Schippe drauf!
Publiziert: 04.07.2018 um 07:34 Uhr
|
Aktualisiert: 25.10.2018 um 15:55 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Stefan Grundhoff

Bereits die im AMG-Sportstudio gestählte S-Klasse S 63 4matic+ bringt es auf stattliche 612 PS. Und nicht zuletzt dank 4x4 schielt man kaum mehr zur noch 18 PS stärkeren V12-Variante AMG S 65 mit Heckantrieb. Wem diese beiden S-Klassen aber trotz allem noch zu gewöhnlich sind, für den hat Mercedes-Veredler Brabus nun ein noch potenteres Gerät parat.

Zwei Brabus-Hochleistungsturbos pressen aus dem 4-Liter-V8-Motor satte 800 PS und 1000 Nm.

Gewaltige Kraftkur

Nach der Bottroper Kraftkur hat der doppelt aufgeladene V8 an Power klar zugelegt. Der Motor leistet nun 800 PS und ein gigantisches Drehmoment von 1000 Nm, das ab 3600/min zur Verfügung steht. Möglich machen die Leistungsspritze zwei Hochleistungsturbos mit grösserer Verdichtung sowie modifizierter Rumpfgruppe nebst verstärkter Axiallagerung. Der maximale Ladedruck des V8 mit vier Litern Hubraum steigt so auf überaus imposante 1,6 bar. Bei einem Zwischenspurt – aus welchem Tempo auch immer – vergehen dem Fahrer Hören und Sehen. Die Tachonadel schnellt unter dem bollernden Klang des bei normaler Fahrt sonor wummernden Klappenauspuffs ebenso schnell hoch wie die Ziffern im Head-Up-Display.

Karbon- und Edelholzeinlagen sorgen im Cockpit für die Sport-Note.

Exzellentes Gesamtpaket

Dass sich der Brabus 800 auch bei höheren Tempi bis hin zur Spitze von gegenwärtig 300 km/h lässig, ja geradezu entspannt, bewegen lässt, liegt am exzellenten Gesamtpaket, dass das Fahrwerk nebst variabler Luftfederung und mächtigen 21-Zöllern in seinen verschiedenen Fahrmodi offenbart. Dabei bleibt man im Innern der Nobel-S-Klasse der Brabus-Kleinserie so einzigartig entschleunigt, wie man es von einem Mercedes-Serienprodukt kennt. Doppelglas, ebenso weiches wie griffiges Kuschelleder funktionieren eben auch mit exzellentem Seitenhalt. Umfangreiche Lederbespannungen nebst Karbon- oder Edelholzeinlagen sorgen im Cockpit für die passende Optik.

Auch im Fond des 800 PS starken Brabus reist man äusserst gediegen und vor allem schnell.

Keine Zurückhaltung

So unspektakulär sich der Brabus 800 im normalen Fahrbetrieb auch bewegt, so wenig Zurückhaltung gibts auf der tempobefreiten, deutschen Autobahn. Von 0 auf 100 km/h spurtet die Limousine in gerade mal 3,1 Sekunden! Und die aktuell 300 km/h Spitze sind nur eine Zwischenstation, denn die Brabus-Ingenieure arbeiten bereits an einer Highspeed-Version, welche diese Marke klar übertreffen soll. Wie normal sich die potente S-Klasse im Alltag fährt, zeigt sich beim versprochenen Normverbrauch von 8,9 l/100 km. Wer dem Brabus freien Lauf lässt, sollte sich aber an den ein oder anderen Mehrliter gewöhnen. Bei einem Fahrzeugpreis von umgerechnet rund 450'000 Franken fällt dies bei der finanzstarken Klientel aber wohl kaum ins Gewicht.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare