«Menschen wollen anerkannt werden»
15-Jährige fordert Kopftuch-Emojis

Die Schülerin Rayouf Alhumedhi aus Deutschland wünscht sich einen Platz für Frauen mit Kopftuch auf der Tastatur. Deshalb hat sie kurzerhand selbst ein passendes Emoji erfunden.
Publiziert: 17.09.2016 um 13:01 Uhr
|
Aktualisiert: 11.09.2018 um 05:06 Uhr
So könnten die neuen Kopftuch-Emojis aussehen.

Es gibt Emojis für Jungen und Mädchen, für Blondinen und Brünette, für Menschen mit heller und mit dunkler Haut. Was es bislang nicht gibt: ein Emoji für Frauen, die Kopftuch tragen. Das will die 15-jährige Rayouf Alhumedhi ändern.

Die Berlinerin hat dem zuständigen Unicode-Konsortium geschrieben und einen Vorschlag für ein Kopftuch-Emoji eingereicht, wie unter anderem die BBC berichtet. Die Antwort kam prompt. Schon 2017 könnte das neue Symbol den Weg in unzählige Tastaturen weltweit finden.

Die Idee sei ihr in einem Gruppenchat mit Freunden gekommen, sagte Rayouf der BBC. Alle hätten ein Emoji gefunden, das ihnen ähnelt. Für eine junge Frau mit Kopftuch sei allerdings nichts Passendes dabei gewesen.

Prominente Unterstützung

«So viele Frauen auf der Welt tragen ein Kopftuch. Es mag trivial erscheinen, aber es macht einen Unterschied, ob man sich auf der Tastatur wiederfindet», so Rayouf zur BBC. «Menschen wollen anerkannt werden.»

Also wandte sie sich mit ihrer Idee und einem ersten Entwurf per Email an das Unicode-Konsortium. Die gemeinnützige Organisation, in der unter anderem Apple, Google und Microsoft vertreten sind, entscheidet regelmässig neu, welche Symbole wichtig sind und in den Unicode-Standard aufgenommen werden sollten.

Dort war man von dem Vorschlag begeistert. Vor allem Alexis Ohanian, Mitbegründer der Diskussionsplattform Reddit, unterstützte Rayouf. Im November will das zuständige Gremium Unicode einen endgültigen Entwurf vorlegen. (wen)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare