Drama in Rot am See (D): Deutscher (26) tötet sechs Familienmitglieder(00:59)

Bluttat in Rot am See (D)
Deutscher (26) erschiesst sechs Familienmitglieder vor einem Gasthaus

Ein 26-jähriger Deutscher hat am Freitag in Rot am See in Baden-Württemberg (D) sechs seiner Familienmitglieder erschossen. Unter den Todesopfern sind auch sein Vater und seine Mutter. Der Täter wurde festgenommen.
Publiziert: 24.01.2020 um 14:13 Uhr
|
Aktualisiert: 25.01.2020 um 00:37 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/12
In Deutschland kam es am Freitag zu einer Schiesserei.

Familiendrama in Rot am See (D)! Ein 26-jähriger Deutscher greift am Freitag kurz nach Mittag zur Waffe und erschiesst sechs Personen. Darunter auch seine Mutter (†56) und seinen Vater (†65). Mit den vier weiteren Todesopfern ist er ebenfalls verwandt. Es sind zwei Männer (†36 und †69) und zwei Frauen (†36 und †62).

Weiter wurden ein Mann und eine Frau verletzt, eine der Personen schwebt in Lebensgefahr. Alle Opfer sind ebenfalls deutsche Staatsbürger. Der Vorfall ereignete sich beim Gasthaus «Deutscher Kaiser». Der Vater des Killers soll die Kneipe betrieben haben, schreibt «Bild». Gleichzeitig war das Sandsteingebäude das Zuhause des 26-Jährigen, berichtet «NTV» .

Wie der Präsident der Polizei Aalen, Reiner Möller, an der Pressekonferenz am Freitagabend mitteilt, hat der Mann die Polizei nach der Bluttat um 12.48 Uhr selber angerufen. Er sagte, dass er soeben sechs Personen erschossen habe. Die Polizei konnte den Mann an der Leitung halten. Details des Gesprächs sind derzeit noch keine bekannt. Allerdings soll es «geordnet» verlaufen sein, sagte Möller. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten ihn um 12.57 Uhr verhaften. Der Mann wurde zuvor aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Dann liess er sich widerstandslos festnehmen. Er befindet sich in Gewahrsam und wird vernommen, sobald sein Anwalt da ist.

Erbstreit der Auslöser?

Zwei der Todesopfer lagen nach der Tat in der Gaststätte, vier weitere draussen. Vier von ihnen wohnten in der Gemeinde, zwei weitere kamen aus Offenburg. Zwei Jugendliche (12 und 14) wurden vom Mann bedroht. Sie sollen ebenfalls zur Verwandtschaft gehören. Sie werden derzeit betreut.

Die Hintergründe der Tat sind noch unbekannt. Allerdings geht die Polizei von einem Familiendrama aus. Möglicherweise, so spekulieren deutsche Medien, sind Erbstreitigkeiten der Grund für das Blutbad. Die Mutter lebte vom Vater getrennt. Berichten zufolge war sie mit ihren zwei weiteren Kindern aus einer anderen Ehe in Rot am See zu Gast. Sie hätte am Samstag zu einer Beerdigung gehen sollen.

Täter hatte Waffenschein

Der Deutsche hat eine halbautomatische Kurzwaffe mit 9-Millimeter-Kaliber benutzt, für die er auch einen Waffenschein hatte. Er ist ein Sportschütze und stammt aus Rot am See. Wie die Polizei mitteilt, ist er nicht vorbestraft. Hinweise auf weitere Täter gibt es keine.

Werbung

Die Spurensicherung ist vor Ort. Insgesamt standen rund 100 Personen im Einsatz. (man/vof/kes)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare