In diesen Fällen bringen sie es richtig Darum machen 360-Grad-Videos rundum glücklich

Es ist der Mega-Trend des Jahres 2016: Virtual-Reality-Brillen und 360-Grad-Videos erobern die Welt. Wir sagen, wo die neue Technik speziell stark ist.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Neues «Virtual Reality»-Video aus dem Irak So leiden Frauen unter dem IS
2 Virtual-Reality-Boom Diese Schweizer Start-Ups sind Milliarden Wert
3 Neues «Virtual Reality»-Video Mit Schocktherapie gegen Spinnenphobie

Virtual Reality

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

1. Live und aktiv dabei

play

Egal ob man nun ein 360-Grad-Foto auf dem Computer anschaut oder ein Rundum-Video auf einer Virtual-Reality-Brille, immer ist das Erlebnis eindrücklicher als bei einer normalen Aufnahme. Da man sich umschauen kann, fühlt man sich, als wäre man direkt live dabei. Besonders intensiv ist natürlich das Erlebnis mit einer Brille wie der Samsung Gear VR. Man sitzt auch nicht nur passiv vor einem Schirm, sondern entscheidet selber, welchen Blickwinkel man wählt.

2. Einmalige Erlebnisse für jedermann

Einmal im Cockpit eines Kampfflugzeugs sitzen. Oder die höchste Rutschbahn der Welt heruntersausen. Oder eine Runde mit einem Töff-Rennfahrer drehen. Nicht jeder hat die Gelegenheit, so etwas persönlich zu erleben. Ein 360-Grad-Video ist ein würdiger Ersatz dafür. Und ein wenig Nervenkitzel kommt garantiert auf, wenn man sich etwa virtuell für den wilden Ritt mit dem Wingsuit aus dem Flugzeug stürzt.

3. Blick hinter, neben und vor die Kulissen

360 Grad bedeutet die totale Rundumsicht. Der Betrachter kann sich überall umschauen, als ob er selber dabei wäre. Das gibt einen authentischen Einblick, weil man eben nicht nur das sehen kann, was der Kameramann filmt, sondern jedes Detail der Umgebung. Wieder und wieder aus anderem Blickwinkel.

4. Virtuelle Welten wie echt

Vom Computer generierte Welten wirken in der 360-Grad-Optik viel echter - etwa in den neuartigen VR-Games. Auch hier fühlt man sich nicht mehr als Spieler, der vor einem Bildschirm sitzt, sondern ist mittendrin im Geschehen. Da kann es leicht passieren, dass man kurze Zeit vergisst, dass man sich nur in einer virtuellen Welt befindet.

5. Mitmachen leicht gemacht

Rund fürs Rundum-Filmen: Die Samsung Gear 360. play
Rund fürs Rundum-Filmen: Die Samsung Gear 360.

Dank neuster Kameratechnik können nicht nur Profis 360-Grad-Videos drehen, sondern jeder, der auch ein Handy im Griff hat. Knopf drücken reicht, die komplizierte Berechnung des Rundum-Bildes aus zwei Kameralinsen übernimmt die Software. Einsteigerkameras gibts schon für ein paar hundert Franken, beispielsweise die Samsung Gear 360.

6. Technik für die Zukunft

Der 360-Grad-Boom hat gerade erst begonnen. Etwa im Tourismus sind die Möglichkeiten fast unbeschränkt. Ein Hotel, das statt geschönter Bilder ehrliche 360-Grad-Aufnahmen von Zimmern oder der Umgebung auf seine Webseite stellt, gewinnt an Glaubwürdigkeit. Weil sich darauf viel weniger verbergen lässt. Spannend auch die diversen Hollywood-Projekte, die zumindest kürzere Filme in 360-Grad-Ausführung planen.

Publiziert am 23.11.2016 | Aktualisiert am 25.11.2016
Der perfekte Einstieg in die Welt von Virtual Reality: Gear VR, Gear 360 und S7 von Samsung.
Film ab!

10'000 Franken für Ihre Idee

Man muss kein Hollywood-Regisseur sein, um ein solches Video zu produzieren - dank der Gear 360 kann jedermann in seine eigene virtuelle Welt eintauchen. Haben Sie eine Idee für einen 360°-Streifen, die uns umhaut? Samsung und BLICK unterstützen die drei besten Filmideen mit je 10'000 Franken und einem kompletten 360°-Film-Equipment von Samsung! Sie haben noch bis zum 30. November Zeit. Infos und Anmeldung: http://www.blick.ch/360yourstory/

teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Dani  Rosso 23.11.2016
    "...360-Grad-Aufnahmen von Zimmern oder der Umgebung auf seine Webseite stellt, gewinnt an Glaubwürdigkeit. Weil sich darauf viel weniger verbergen lässt." Na warten sie mal auf Photoshop 360 Grad... im übrigen was heisst "weniger" bedeutet ja das es jetzt schon gemacht wird... echt Glaubwürdig!
  • Dani  Rosso 23.11.2016
    Noch rundum glücklicher macht ein Spaziergang draussen... einmal drehen dann haben sie auch 360 Grad.... OK man kann natürlich nicht einfach raus gehen und sieht Bilder aus z.B. Hawaii oder so und manchmal regnet es sogar aber dafür haben sie den Bonus von frischer Luft....
  • Sabi  Limmar 23.11.2016
    Ich bin auch ein Fan von der mentalen Vorbereitung auf dem "Aufstieg" für den freien Fall ab Flughafen Grenchen. Ich liebe den Sound der Flugzeuge, welche sich über meinem Kopf langsam quälend in die Höhe schrauben und die tolle Ruhe stören!