Todesursache für «Schwiegertochter gesucht»-Irene (†64) bekannt Lungenentzündung!

Ihr plötzlicher Tod schockte die Fans: Jetzt ist bekannt, woran Irene Fischer, Mami von «Schwiegertochter gesucht»-Kandidatin Beate, starb.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kein Streit, keine Nacktdusche und keine Jungfrau Wann passiert endlich...
2 Bronchitis und Periodenschmerzen Mimosen-Alarm im Dschungelcamp!
3 Der Weg ist frei für «Honey» Gina-Lisa fies von Kicker abserviert!

Video

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden

Seit 2008 gehörte Irene Fischer (†64) gemeinsam mit ihrer Tochter Beate (34) zum festen Bestandteil der RTL-Kuppelshow «Schwiegertochter gesucht». Gestern der Schock: Die Mutter ist in der Nacht vom 10. auf den 11. Januar verstorben.

Trauergottesdienst am Dienstag

Jetzt ist die Todesursache bekannt: Gemäss «Bild» starb Irene Fischer an einer Lungenentzündung. Für sie wird am kommenden Dienstag ein Trauergottesdienst in der Pfarrkirche ihres Wohnorts Grainet (Bayern) stattfinden. «Wir freuen uns über jeden, der kommt und für sie betet», sagt Pfarrer Michael Gnan zu «Bild».

Dauer-Single Beate leidet unter dem Verlust ihrer Mutter. «Ich bin unendlich traurig, und mir fehlen die Worte», sagte sie gestern zu RTL. Irenes Witwer und Beates Vater Gerd hatte sich noch ein langes, glückliches Leben mit seiner Frau erhofft. «Ich wünschte uns, dass wir noch viele Jahre gemeinsam unsere Fahrt machen können und unser Boot der Liebe auch weiterhin den Stürmen des Lebens widersteht und das Licht des Lebens uns den richtigen Weg zeigt. Leider wurde mir dieser Wunsch nicht mehr erfüllt.» (kad)

Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden