Jacko-Tochter Paris findet Fiennes als Michael nicht lustig «Ich möchte mich übergeben»

In einer neuen Comedy-Sendung in England spielt Joseph Fiennes Michael Jackson. Nachdem jetzt der erste Trailer enthüllt wurde, erntet der Schauspieler einen Shitstorm.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beni Thurnheer verpatzt Sex-Frage bei «1 gegen 100» «Man hätte mich nach...
2 Der Weg ist frei für «Honey» Gina-Lisa fies von Kicker abserviert!
3 Bronchitis und Periodenschmerzen Mimosen-Alarm im Dschungelcamp!

Video

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Im neuen Trailer zur britischen Comedy-Sendung «Urban Myths: A Brand New Collection of Comedies» wird ein Segment gezeigt, in dem Joseph Fiennes (46) Michael Jackson (†50) spielt. Die Musiklegende ist im Clip in bester Gesellschaft: Zusammen mit Liz Taylor (†79), gespielt von Stockard Channing (72) und Marlon Brando (†80), der von Brian Cox (70) verkörpert wird, befindet sich Jackson auf einem Roadtrip. Dass der «King of Pop» aber von einem weissen Schauspieler gespielt wird, stösst vielen sauer auf – auch Jacksons Tochter Paris (18). 

«Ich bin zutiefst beleidigt»

Joseph Fiennes spielt im britischen TV Michael Jackson. play
Joseph Fiennes spielt Michael Jackson.  Sky Arts

«Ich bin zutiefst beleidigt. Wie bestimmt viele andere Leute auch möchte ich mich, ganz ehrlich, übergeben», schreibt sie auf Twitter auf die Frage, was sie von der Sendung hält. Dass «Urban Myths» ihren Vater ausserdem in einem komödiantischen Kontext zeigt, passt Paris gar nicht: «Es macht mich so wütend, dass es offensichtlich ihr Ziel war, nicht nur meinen Vater, sondern auch meine Tante Liz zu beleidigen.» 

Auf Twitter bekommt die Tochter der Musiklegende viel Zustimmung. Ein User beschreibt die Darstellung als «angsteinflössend», ein anderer findet das Casting «einfach nur falsch». Auch auf Youtube hat der Trailer eine übermässig schlechte Bewertung.

Kontroverses Casting

Schon als vor einem Jahr enthüllt wurde, dass Jospeh Fiennes Jackson spielen würde, wurden zahlreiche wütende Stimmen laut. Dass ein weisser Schauspieler die Rolle eines Schwarzen übernimmt, ist für viele unakzeptabel. Dass sich Jacksons Hautfarbe in seinem späteren Leben durch seine Krankheit Vitilgo zu verändern begann, ist für die meisten keine Entschuldigung. 

So fragt sich nun auch Paris: «Wo ist der Respekt? Es ist eine beschämende Darstellung.» Das Debüt der Sendung wird sie sich also kaum ansehen. (klm)

Publiziert am 12.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden