Bohlen disst «DSDS»-Kollegin Shirin David «Das ganze Silikon zieht dich so nach vorne»

Dieter Bohlen hat wieder mal seine Manieren zuhause gelassen. Der «DSDS»-Chef verpasst Jury-Kollegin Shirin David eine verbale Klatsche, als die einen Kandidaten auffordert, ihr die Schultern zu massieren.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Sarah Joelle musste zur bisher ekligsten Prüfung antreten Der Dschungel...
2 Gina-Lisa schockt mit Beziehungs-Beichte «Ich wurde schon geschlagen»
3 Der alte Bachelor Freier schielte Und der Neue sieht doppelt

Video

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Seine legendären Sprüchen sind bei «Deutschland sucht den Superstar» längst Kult. Jetzt richtete Dieter Bohlen (62) seine scharfe Zunge zur Abwechslung aber nicht gegen einen Kandidaten, sondern gegen eine Jurykollegin. Und das, obwohl Shirin David (21) sowieso schon mit diversen Hatern zurecht kommen muss.

Der Youtube-Star soll vor allem junge Zuschauer an den Bildschirm locken. Weil sie aber nichts mit Musik am Hut hat, schimpfen die Fans, sie sei «die grösste Fehlbesetzung, die es bei ‹DSDS› je gab.»

Nicht die feine Art

Als Kandidat Patrick Keil (29) sein Talent zeigen will, wird Shirin hellhörig. Aber nicht seine Stimme begeistert sie, sondern sein Beruf. Patrick ist Physiotherapeut. «Meine Schultern tun so weh, kannst du die mal massieren?», fragt sie ganz ungeniert.

Während der Kandidat ihren Wunsch freudig erfüllt, meint Bohlen rotzfrech, er wisse, von wo ihre Schmerzen kämen: Ihre Brüste seien schuld. «Mensch, das ganze Silikon zieht dich so nach vorne. Du musst einen Rucksack auf den Rücken schnallen als Gegengewicht», meint er. Autsch! Das ist nicht die feine Art.

Nur Spass unter Kollegen

Shirin liess sich 2015 die Brüste vergrössern und erzählte in einem Youtube-Video, dass sie den Eingriff schon lange plante. Bohlens Seitenhieb nimmt sie ihm offenbar nicht übel. Und auch für den Pop-Titanen ist das ganze nur ein Spass unter Kollegen.

Zur «Bild» sagte er, dass er das nicht böse gemeint habe: «Ehrlich gesagt hab' ich Shirin lieb und die macht das prima.» (kyn)

Publiziert am 08.01.2017 | Aktualisiert am 15.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS