Kein Schweizer im Final Skisprung-Pleite in Engelberg

Simon Ammann verpasst als 35. ebenso die Entscheidung wie seine drei Teamkollegen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Weltcup-Pause für Ammann Simi macht Papa-Ferien
2 Nach Triumph in Bischofshofen (Ö) Kamil Stoch gewinnt die...
3 Zum dritten Mal gescheitert Ammann auch in Innsbruck nicht im Final

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Simon Ammann gelingt auch beim Heimspringen von Engelberg kein Durchburch. Auf der renovierten Titlis-Schanze springt der vierfache Olympiasieger auf 125 Meter. 

Aufgrund der nur mässigen Haltungsnoten verpasst er den Final der besten 30 um 2,7 Punkte. 

Bester Schweizer ist Gabriel Karlen (123 Meter) als 33. Er schafft es aber ebenso nicht in die Entscheidung wie Gregor Deschwanden (40.) und Kilian Peier (48.)

Besser machen es Michael Hayböck: Der Österreicher siegt vor Weltcup-Leader Domen Prevc aus Slowenien und seinem Landsmann Andreas Kofler. 

Publiziert am 17.12.2016 | Aktualisiert am 18.12.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • puli  moser aus luzern
    17.12.2016
    Die zeit von simi ist abgelaufen!er soll zurücktreten und sich nicht weiter blamieren!
  • Tashunka  Blue aus Watt
    17.12.2016
    Merke...Ammann will, aber kann einfach nicht. Vorsätze und Versprechungen alles vorbei...Einsehen Amman... und gehen.