Schweizer Skicrosser beschimpft Gegner «Schiiss-Franzose!»

Was hat ihn da bloss geritten? Der Schweizer Skicrosser Armin Niederer teilt ganz böse gegen seine Kontrahenten aus.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Weger büsst vor 18'000 Fans Plätze ein Fourcade dominiert auch die...
2 Podestflut für Skicross-Cracks Fiva gewinnt im Südtirol
3 Van der Graaff schrammt am Final vorbei Hediger sprintet in Toblach...

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Skicross-Weltcup im französischen Val Thorens, Viertelfinal: Der Schweizer Armin Niederer gewinnt seinen Lauf souverän, qualifiziert sich für die nächste Runde.

So richtig freuen kann er sich darüber aber offenbar nicht. «Schiiss-Franzose», flucht Niederer in die Kamera. Obwohl er Sylvain Miaillier, den einzigen Franzosen im Lauf, auf die Plätze verweist.

Doch Niederers Problem mit unseren westlichen Nachbarn scheint grundsätzlicher Natur zu sein. Im Halbfinal rächt sich nämlich Miailliers Landsmann: Sebastien Lepage landet nach einem Sprung hinten auf Niederers Ski und bringt den Schweizer zu Fall, der keine Chance mehr hat und Vierter wird.

Niederer kocht. «Isch immer s gliche mit dena Franzosä», schimpft er im Ziel. «Sperret doch die Sieche mal, die Sau-Franzose!»

Für die positiven Schlagzeilen ist ein anderer Schweizer zuständig: Alex Fiva holt sich den Sieg! Niederer wird Fünfter, Landsmann Jonas Lenherr fährt auf Platz 8. Bei den Frauen wird Fanny Smith Siebte. (eg)

Publiziert am 10.12.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
24 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • Ruth  Müller , via Facebook 10.12.2016
    ...wenn man bei den fussballern auch immer berichten würde, wenn geflucht wird...
  • Jacques  Schmid aus Küsnacht
    10.12.2016
    Ohne Grund wird er das wohl nicht gesagt haben. Wird wohl schon mehrmals passiert sein. Und das die Franzosen äusserst Chauvinistisch sind, weiss ja jeder der Frankreich kennt.
  • Roman  Bachmair aus Naters
    10.12.2016
    Freie Meinungsäusserung gilt immer und überall! Allerdings ist es jedem selber überlassen, ob, wie und wann es von Vorteil ist oder eben nicht.
  • Hugo  Stiglitz aus Frankreich
    10.12.2016
    So redest Du nicht als Sportler. Ganz einfach.
    Schwiizer Motzis, musst halt schneller fahren.
    • pesche  greuter 10.12.2016
      Hat nichts mit schneller fahren zu tun wenn dir einer auf die Ski springt
  • Thomas  Forler 10.12.2016
    Ein unbedeutender Typ in einem unbedeutenden Sport. Gut haben die meisten Schweizer mehr Niveau als das.
    • Esteban  Serda 13.12.2016
      Offenbar nicht... es wird sogar schön geredet. Freie Meinungsässerung nennt es einer ein paar Kommentare weiter oben