Ustjugow doppelt an Tour de Ski nach Cologna läuft über 10 Kilometer auf fünften Rang

Dario Cologna zeigt sich zufrieden mit seinem fünften Rang bei der zweiten Tour-de-Ski-Etappe. Leader Ustjugow triumphiert im Schluss-Sprint überlegen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Van der Graaff schrammt am Final vorbei Hediger sprintet in Toblach auf...
2 Cologna-Bruder Gianluca leidet «Es hat mich aus der Bahn geworfen»
3 Tour-Sieger Ustjugow wehrt sich «Ich bin sauber und ich bin Russe!»

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Die ersten Drei:
1. Sergej Ustjugow (Russ) 24:50
2. Martin Johnsrud Sundby (Nor) +1.9
3. Didrik Toenseth (Nor) +2.3

Die Gesamtwertung:
Dank des Siegs baut Ustjugow seine Führung im Gesamtklassement aus. «Ich möchte für mich selbst der Beste in der Tour sein. Und für die anderen, die zu Hause sitzen», sagt der Russe vor dem Rennen, spricht damit die provisorische Doping-Sperre einiger seiner Landsmänner an (mehr dazu hier).

1. Ustjugow 26:26.2
2. Sundby +18.9
3. Alex Harvey (Kan) +59.6

Die Schweizer:
Dario Cologna sprintet in seinem Wohnzimmer Val Müstair auf den guten fünften Rang, verbessert sich in der Gesamtwertung auf Platz 6. Ebenfalls stark kämpft Jonas Baumann, der als 23. über die Ziellinie fährt.

5. Dario Cologna +5.5 (Gesamt: 6.)
23. Jonas Baumann +38.1 (29.)
32. Roman Furger +46.0 (24.)
35. Toni Livers +53.5 (45.)
52. Erwan Käser +1:30.0 (50.)
63. Jason Rüesch +2:07.5 (63.)

Jovian Hediger und Curdin Perl sind nicht angetreten: Die beiden brechen damit die Tour ab.

Die Stimme:
Dario Cologna meint zu seiner Leistung: «Ich bin zufrieden mit der Leistung, auch wenn ich gerne auf dem Podest gestanden wäre. Ich konnte an der Spitze mitkämpfen und zeigen, dass die Form passt. Der Start in die Tour de Ski ist gut, aber ich muss jetzt jeden Tag von Neuem um die Sekunden kämpfen. Denn der Abstand auf Ustjugow und Sundby ist wegen der Bonussekunden schon etwas gross. Erfreulich ist, dass der Husten nicht so schlimm ist. Ganz ohne geht es aber nicht.»

So gehts weiter: Tour-de-Ski-Langlauf gibts bereits ab 16 Uhr wieder, dann absolvieren die Frauen in die 2. Etappe in Val Müstair (GR). Die Männer (und Frauen) starten am Dienstag in Oberstdorf (De) in die 3. Etappe.

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 04.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden