Norweger geschlagen Cologna zeigt starke Reaktion in Lillehammer

Für den Kampf ums Podest reicht es Dario Cologna noch nicht ganz. Doch der Langlauf-Star überzeugt in Lillehammer mit einer deutlichen Leistungssteigerung.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tour de Ski gut verdaut Cologna einen Hauch neben Podest
2 Van der Graaff schrammt am Final vorbei Hediger sprintet in Toblach...
3 Cologna-Bruder Gianluca leidet «Es hat mich aus der Bahn geworfen»

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Nach dem verhaltenen Saisonstart kommt Dario Cologna bereits besser in Fahrt. Über 10 km Freistil in Lillehammer (No) zeigt er eine starke Reaktion und läuft als 7. souverän in die Top Ten.

Der fehlende Rhythmus scheint also im vierten Rennen bereits gefunden. Cologna kann zwar noch nicht ums Podest kämpfen, tanzt in Lillehammer aber bereits deutlich besser durch die Loipe.

Beim zweiten Rennen der Mini-Tour zeigt Dario einen soliden Start, dreht dann in der zweiten Rennhälfte noch kräftig auf. Am Ende fehlen ihm 14,3 Sekunden auf die Spitze. Der norwegische Star Martin Johnsrud Sundby liegt gerade Mal 0,8 Sekunden vor ihm. In der Mini-Tour belegt er nun den 11. Platz und kann in der Verfolgung am Sonntag ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

Die Norweger müssen vor Heimpublikum eine Niederlage einstecken. Ausgerechnet die Schweden feiern einen Doppelsieg. Calle Halfvarsson und Marcus Hellner jubeln. Schlimmer noch: Sergei Ustjugow aus Russland schubst Finn Haagen Krogh vom Podium, sodass die Norweger ganz leer ausgehen.

Die weiteren Schweizer laufen weit hinterher: Curdin Perl belegt den 30. Platz, Toni Livers und Jonas Baumann verpassen die Punkteränge. 

Bei den Frauen gibts über 5 km ebenfalls keinen norwegischen Sieg. Jessica Diggins (USA) setzt sich vor vier Norwegerinnen durch. Heidi Weng und Marit Björgen stehen mit ihr auf dem Podest.

Nathalie von Siebenthal zeigt sich wie Cologna stark verbessert und läuft auf Platz 15. Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff werden 46. und 51.

Publiziert am 03.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Oliver  Schlatter 03.12.2016
    "Norweger geschlagen". Hat das allenfalls etwas damit zu tun, weil die Anwendung des Asthmasprays genauer kontrolliert wird?
  • Rodolfo  Giavelottino 03.12.2016
    Mir hat die Gemeinde auf einem A4-füllenden Brief mitgeteilt, dass ich 250 Fr. Rückvergütung für die Anschaffung eines sehr umweltfreundlichen Tumblers in der Steuererklärung zu deklarieren habe. Ich bin ein ganz kleiner Fisch, aber man hat in den Amtsstuben Zeit, mir nachzustöbern, ob ich wohl diesen Umweltbonus richtig verbuche.......Schaut man in unseren Steuerämtern den Grossen auch so peinlichst auf die Finger?