Cologna über gesperrte Russen «Es wird Gründe dafür geben»

Dario Cologna äussert sich am Tag vor dem Tour-de-Ski-Start über die gedopten Russen, die Abwesenheit von Petter Northug und seine eigene Form.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tour de Ski gut verdaut Cologna einen Hauch neben Podest
2 Van der Graaff schrammt am Final vorbei Hediger sprintet in Toblach...
3 Cologna-Bruder Gianluca leidet «Es hat mich aus der Bahn geworfen»

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Dario Cologna, wie ist es, im Heimatdorf in die Tour de Ski starten zu dürfen?
Es ist natürlich grossartig, hier daheim in die Tour zu starten. Auch wenn es nicht immer einfach ist, da ich die vielen Wünsche nicht erfüllen kann. Auf meine Vorbereitung hat es aber keine Auswirkung. Wo der Start ist, spielt dafür keine Rolle. Es wäre aber doppelt schön, wenn ich hier in einem der Rennen aufs Podest laufen könnte.

In La Clusaz mussten Sie krank passen. Was war los?
Ich habe es schon in Davos am Sonntagabend gespürt. Ich hatte eine Erkältung, aber es hat mich zum glück nicht gröber erwischt und dauerte vier oder fünf Tage. Ich glaube nicht, dass ich dadurch viel verloren habe. Die Form ist okay und ich hatte nun noch eine gute Trainingsphase in Davos.

Was ist Ihr Ziel?
Ich will eine gute Tour laufen. Auf ein Resultat möchte ich mich lieber nicht festlegen. Vor allem wegen meiner gesundheitlichen Probleme im letzten Jahr. Ich hoffe, dass ich gut durchkomme. Der Start wird wichtig sein. Dann glaube ich schon, dass Einiges möglich ist.

Im Vorjahr erklärten Sie, der Gesamtsieg in der Tour sei nichts mehr für sie. Haben Sie Ihre Meinung mittlerweile revidiert?
Am Anfang der Tour ist immer alles offen. Aber es ist schon so, dass ich immer mit dem Husten und dem Asthma zu kämpfen hatte. Auch in Davos nach dem Sprint hatte ich Mühe. Beim Sprint am Samstag ist für mich deshalb fast das wichtigste Ziel, dass ich möglichst wenig huste. Sonst wird es eine sehr harte Tour.

Was sagen Sie zu der Sperre gegen die Russen?
Ich habe den McLaren-Report nicht gelesen, deshalb kann ich Ihnen nicht viel dazu sagen. Es wird Gründe dafür geben. Ich habe keine grosse Meinung darüber. Es gibt sicher viel zu klären, aber ich kenne die Details nicht, deshalb will ich auch nicht gross darüber sprechen.

Ihr Name fehlt auf dem Brief der Athleten an die Fis und das IOC. Gibt’s einen Grund dafür?
Ja, ich habe ihn nie gesehen.

Aber Sie hätten unterzeichnet?
Ich muss sagen, dass ich kurz vor dem Abschicken dafür informiert wurde, aber ich hatte keine Zeit das zu lesen. Und ich denke, wenn man etwas unterschreibt, soll man es auch gründlich anschauen. Ansonsten hab ich nur in den Medien davon gelesen, weshalb ich gar nicht viel dazu sagen kann.

Nebst den Russen ist auch Petter Northug erstmals nicht an der Tour de Ski. Ändert das was?
Es ist sicher schade. Es ist immer gut, gegen Petter zu laufen und wir hatten viele gute Fights hier gegeneinander. Aber viel ändern wird sich dadurch nicht. In den letzten Jahren hat Martin jeweils die Pace gemacht.

Publiziert am 30.12.2016 | Aktualisiert am 31.12.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Armando  Corti , via Facebook 31.12.2016
    @schlatter: die Daumen hoch Zahlen sagen doch alles. Klar?
  • Armando  Corti , via Facebook 30.12.2016
    Cologna wird sehr wohl wissen, warum er nicht unterschrieben hat!
    Honi soit qui mal y pense!
    • Daniel  Schlatter , via Facebook 30.12.2016
      Was wir nicht wissen, ist, ob Herr Corti weiss, was er schreibt. Vielleicht hat es einen Grund, dass Herr Corti sich weigert, den Bestand seiner Porzellan-Trinkgefässe im Chuchichäschlti überprüfen zu lassen. Sie meinen, ich unterstelle Ihnen etwas, Herr Corti? Sehen Sie, so schnell geht es....
    • Silvio  Valentino aus Winterthur
      31.12.2016
      Er kann nicht Stellung nehmen, er hat den Bericht nicht gelesen, er kennt die Hintergründe nicht ... Hauptsache, er kriegt seine Asthma-Mittel, dann ist alles ok und er wahrt seine Chancen in dieser Asthmatiker-Disziplin.