Nach 7. Saison-Sieg Morddrohungen gegen Biathlon-Dominator Fourcade!

Weil er sich gegen dopende Athleten aus Russland ausspricht, erhält Martin Fourcade Todesdrohungen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Weger büsst vor 18'000 Fans Plätze ein Fourcade dominiert auch die...
2 Keiner zielt besser in Oberhof Weger schiesst sich zum dritten...
3 Fourcade bestechend Weger läuft in der Oberhof-Verfolgung auf Platz 11

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Biathlon-Star Martin Fourcade jubelt im Massenstartrennen in Nove Mesto schon über über seinen 7. Saisonsieg. Und hat trotzdem Ärger an der Backe.

Der Franzose habe von russischen Fans Todesdrohungen erhalten, berichtet der norwegische TV-Sender «NRK». Grund: Fourcade hatte sich für einen Boykott ausgesprochen, wenn gedopte Russen nicht gesperrt würden.

Seine Reaktion? Er erklärt sich in den sozialen Medien – auf russisch!

Der 28-Jährige schreibt, dass er auch gedopte Sportler aus anderen Ländern nicht akzeptieren will. «Ich werde immer für einen sauberen Sport kämpfen und werde Athleten, welche die Regeln brechen, niemals akzeptieren.» (sme)

Publiziert am 19.12.2016 | Aktualisiert am 19.12.2016
teilen
teilen
1 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • stef  bühler aus Schweiz
    19.12.2016
    Mich nimmt einfach wunder mit was er selber Dopt Vergleiche mit Lance Amstrong sind genügend vorhanden.
  • Friedrich  Nellen aus Naters
    19.12.2016
    Ich hoffe nur, dass der "saubere" Herr Fourcade nichts zu verbergen hat. Denn z.B. ist in der Velo-Szene unter Insidern bekannt, dass die französischen Bahnfahrer in den 90er professionell und staatlich kontrolliert gedopt haben. Das Programm wurde dann gestoppt, weil es zu viele "Kolleteralschäden" gab.
  • Herbert  Kessler 19.12.2016
    Hut ab, vor diesem super Sportmann !
  • Artur  Nuttli , via Facebook 19.12.2016
    Was die Norweger nicht alles wissen. Der zweite Tweet ist besser und korrekter. Jedem selbst überlassen was man schreibt, aber mit Reaktionen muss man rechnen. In diesem Fall übertriebene Reaktion der Fans, falls sie so stimmen. War eine tolle Stimmung mit über 30000 Fans, und ich sah nur blau, weiss & rote Farben - Sportverrückt diese Tschechen.