Zweiter Sieg im zweiten Spiel Ex-Playboy-Girl jagt WM-Medaille mit Volero

Die laufende Volleyball-Klub-WM der Frauen in Manila begeistert nicht nur mit Weltklasse-Spielerinnen sondern auch mit Schönheiten auf dem Court. Wie beispielsweise Volero Zürichs Mariana Costa.

Aktuell auf Blick.ch

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
22 shares
Fehler
Melden

Volero Zürich ist an der Klub-WM auf den Philippinen in den Gruppenspielen auf Kurs. Nach dem gestrigen Auftaktsieg gegen Bangkok gewinnt das Team von Trainer Terzic am Mittwoch auch gegen Hisamitsu Springs (Japan) mit 3:0-Sätzen (25:19, 25:15, 25:17).

Bei den Zürcherinnen gibt an der WM Neuzugang Mariana Costa ihr Pflichtspieldebüt. Die 30-jährige brasilianische Aussenangreiferin spielte zuletzt bei Minas Tenis in Brasilien. Mariana gehört (noch) nicht zur Stamm-Sechs, kommt aber am Dienstag und heute zu Teileinsätzen.

Vor vier Jahren liess sie in der brasilianischen Ausgabe des Playboys die Hüllen fallen. Im Anschluss erhielt sie den Übernamen «Musa do volei» – «die Muse des Volleyballs».

Nebst ihrem Playboy-Auftritt räumte Mari in ihrer Heimat auch schon etliche Schönheitspreise ab. Für sie ist das Engagement bei Volero das erste ausserhalb Brasilien. Nach der Verpflichtung im letzten Juni sagte sie: «Es ist immer speziell, wenn man ausserhalb des eigenen Landes eine Chance erhält.» (fiq)

Publiziert am 19.10.2016 | Aktualisiert am 21.10.2016
teilen
teilen
22 shares
Fehler
Melden
Sexy Bilder Sie ist Voleros neues Volley-Häschen

TOP-VIDEOS