Zwei Minuten für Dino «Unsere gestreiften Freunde fallen negativ auf»

BLICK-Eishockeyreporter und Ex-Nati-Spieler Dino Kessler nimmt das Schweizer Hockey unter die Lupe. Heute spricht er über die Schiedsrichterleistungen, den gelungenen Saisonstart des EHC Kloten und Michel Zeiters Rache an den Lakers.

Videoformate

teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 11.09.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Dag  van den Maat aus Schweiz
    19.09.2016
    Mir passt die Kritik bezüglich den CH-Referees überhaupt nicht. Ich bin ja auch nicht immer mit jedem Entscheid der Refs einverstanden. Klar gibt es Strafen, welche zu diskutieren geben. Aber erstens ist erst anfangs Saison, gilt ja auch für die Referees, zweitens kann ich durchaus eine gewisse Gradlinigkeit der Referees ausmachen, denn es werden vorallem Aktionen sofort sanktioniert, die gefährlich aussehen und vorallem Verletzungen nach sich ziehen können.
  • Dag  van den Maat aus Schweiz
    19.09.2016
    Mir passt die Kritik bezüglich den CH-Referees überhaupt nicht. Ich bin ja auch nicht immer mit jedem Entscheid der Refs einverstanden. Klar gibt es Strafen, welche zu diskutieren geben. Aber erstens ist erst anfangs Saison, gilt ja auch für die Referees, zweitens kann ich durchaus eine gewisse Gradlinigkeit der Referees ausmachen, denn es werden vorallem Aktionen sofort sanktioniert, die gefährlich aussehen und vorallem Verletzungen nach sich ziehen können.
  • Werner  Muckenhirn-Werhub aus Basel
    14.09.2016
    Dino Kessler ist nur noch peinlich, äusserlich wie innerlich! Mit seinen 50 Jahren läuft er noch rum wie ein Teenager und von Regeln hatte er noch nie eine Ahnung, geschweige den von Eishockey. Nach Mimi Jäger das Schlimmste was Blick momentan zu bieten hat, bitte ersetzen, danke.
  • Stefan  Kuratli 12.09.2016
    Ist ja Allgemein bekannt, dass Dino schon als Spieler das Heu nicht auf der gleichen Höhe hatte wie die "Streifenhörndlis". Ist es ihm nicht gelaufen, waren entweder die Schiris oder der Coach Schuld. Es ist auf jeden Fall erbärmlich, wie er bereits schon bei Saisonbeginn ablästert. 2 Minuten für Dino: überflüssiger als wohl jede andere Kolumne... Dino, abfahre merci!
  • Markus  Muster 12.09.2016
    Es ist immer dasselbe: Dino Kessler mag ein guter Spieler gewesen zu sein, von den Regeln (Regelbuch) hat er jedoch keine Ahnung und urteilt einfach "aus dem Bauch" heraus. Schade. Auch ihm täte mal ein Blick ins Regelwerk gut. Ich denke er würde genauso oft "aha" sagen, wie dies zahlreiche NL-Spieler zuvor schon getan haben. @ Dino: Nur kein falscher Stolz, nimm das Regelbuch mal zur Hand und fang an, es zu studieren!