Alle Liveticker Live-Center

Topverdiener 2012: Trotz Tingeltour und 12 Millionen – Boxer verdrängen Federer

Roger Federer (Platz fünf) ist auch 2012 der bestverdienende europäische Sportler mit rund 54 Millionen Franken. Neu an der Spitze ist Boxer Floyd Mayweather jr.

  • Publiziert:

Mit nur zwei Kämpfen in diesem Jahr hat es Floyd Mayweather ganz nach vorne gebracht. Der US-Boxer verdiente sich mit den beiden erfolgreichen Fights eine goldene Faust, sprich ein Preisgeld von umgerechnet 78 Millionen Franken und ist seit 43 Profikämpfen unbesiegt. Letztes Jahr war Mayweather noch auf Platz drei.

Der Boxer löst Golfer Tiger Woods (USA, 57 Millionen) als Krösus ab. Woods war zehn Jahre lang der meistverdienende Sportler, hat aber wegen seiner privaten Probleme einige Sponsoren verloren. Der Tiger hält sich mit Platz drei noch auf dem Podest.

Dazwischengeschoben hat sich mit dem Filippino Manny Pacquiao (62 Millionen) ein weiterer Boxer. Er musste sich im Vorjahr noch mit Platz sechs zufriedengeben.

Noch immer bester Europäer ist Tennis-Star Roger Federer. Der Schweizer verliert allerdings trotz seiner aktuellen Exhibition-Tour und 12-Millionen-Gage durch Südamerika einen Platz im Ranking. Federer ist mit rund 54 Millionen knapp hinter NBA-Basketball-Grösse LeBron James (55 Millionen) auf Platz fünf.

Die Löhne, Preisgelder und Sponsoreneinnahmen der Sportler sind dieses Jahr nochmals gestiegen. Gemäss der Liste der «SID» haben die Top 100 zum ersten Mal die Grenze von zwei Milliarden geknackt.

Die Nummer eins der Fussballer ist David Beckham (46 Millionen), in der Formel 1 kassiert der Brite Lewis Hamilton mit 45 Millionen am meisten. Frauen sind in den Top 100 stark untervertreten. Auf Platz 27 steht Tennis-Star Maria Scharapowa (26 Mio.) und auf Platz 81 ihre Sportart-Genossin Li Na (China, 16,5 Millionen).

Klicken Sie sich durch die Galerie der Top 10!

Alle Kommentare (5)

  • Peter  Lienhardt , Basel
    Abzocker, aber das darf man nicht laut sagen über unser Aushängeschild.
    • 05.12.2012
    • 7
    • 3
  • Emmanuel  Mindanao
    das war schon im Vorjahr so. Many Pacquiao ist und bleibt der Grösste. Mayewather verdiehnt nur mehr weil der Boxsport für "Bad Boys" bessere Gagen zahlt.
    • 05.12.2012
    • 1
    • 0
  • Werner  Süsstrunk
    Und wenn ich jetzt weiss, was gewisse Leute verdienen, bzw. für Gagen erhalten, bin ich nun glücklicher? Man stelle sich vor, die arbeiten wirklich HART für ihre Kohle! ;-
    • 05.12.2012
    • 4
    • 1
  • Philipp  Strahm
    Die Antrittsgelder sind da wohl noch nicht mit eingerechnet, da kommen bei Federer wahrscheinlich nochmals ein paar Millionen dazu...
    • 05.12.2012
    • 2
    • 0
  • Thomas  Minder
    Wieso ein L. Hamilton 45 Millionen kassiert, entbehrt jeglicher Grundlage. So gut ist der nun auch wieder nicht.
    • 05.12.2012
    • 4
    • 2

Top 3

1 Exklusiv im Starquiz Gewinnen Sie das original Cupfinal-Trikot von...bullet
2 Hobby-Models gesucht Wir setzen Amateur-Sportler in Szene!bullet
3 Stadt erlaubt Fanmärsche Der Cupfinal findet doch in Bern stattbullet

Sport