Rafa klärt die Frage aller Fragen Für Nadal ist Federer der Beste aller Zeiten

Rafa Nadal gehört zu den erfolgreichsten Tennis-Stars des letzten Jahrzehnts. Bei der Frage nach dem «Grössten aller Zeiten» sieht er sich nicht in der Pole-Position. Diese Ehre spricht der Spanier zwei Anderen zu.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweizer Gipfel im Halbfinal? Roger & Stan lassen uns träumen
2 «Das ist fast schon unmenschlich!» Golden Boys Simi, Cancellara und...
3 1998 gewann sie mit Hingis das Doppel Altstar Lucic-Baroni (34) hat...

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Andy Murray GBR 12560
2 Novak Djokovic SRB 11780
3 Milos Raonic CAN 5290
4 Stan Wawrinka SUI 5155
5 Kei Nishikori JPN 5010
6 Gael Monfils FRA 3625
7 Marin Cilic CRO 3605
8 Dominic Thiem AUT 3415
9 Rafael Nadal ESP 3195
10 Tomas Berdych CZE 3060
17 Roger Federer SUI 1980

Tennis

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
575 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

Wer ist der «Grösste Tennis-Spieler aller Zeiten»? Seit Jahren bei Fans, Medien oder Spielern eine heiss diskutierte Frage. Jeder hat eine Meinung, auch wenn der Vergleich verschiedener Epochen schwierig ist.

Kurz vor den Australian Open legt der 14-fache Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (30) bei «Eurosport» seine Ansicht dar. «Ich würde sagen entweder Federer oder Laver, wenn man die ganze Tennis-Geschichte betrachtet», sagt der Spanier, der aktuell die Nummer 9 ist.

Für Rafa ists aber nur eine Momentaufnahme. «Es gibt auch noch gute Spieler wie Djokovic oder mich, die noch spielen. Und einmal die Besten aller Zeiten werden könnten.» Dies hänge von Verletzungen und weiteren Dingen ab.

Federer ist nach dem Hopman Cup in Perth mittlerweile in Melbourne eingetroffen. Gestern absolviert er auf dem Centre Court der Australian Open – mit Drei-Tage-Bart – ein erstes Training. (rib)

Publiziert am 09.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
575 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

13 Kommentare
  • Urs  Dupont aus Küsnacht
    10.01.2017
    Eine gehörige Portion Eigenlob, denn schliesslich hat Nadal "den Besten aller Zeiten" auch schon bezwungen ....
  • Daniel  Hegi , via Facebook 10.01.2017
    Vergleiche über Zeitepochen sind eh schwierig...momentan ist RF aber sicher der erfolgreichste Spieler überhaupt (siehe Bestmarken von RF). Zudem mussten Spieler wie Rafa oder jetzt auch Djokovic feststellen, dass die Sorge zum eigenen Körper eminent wichtig ist, um über einen längeren Zeitraum so erfolgreich Tennis zu spielen, wie das Roger Federer macht. Bescheidenheit, Demut und Respekt haben RF zudem weltweit als DEN BOTSCHAFTER DIESES SPORTS ETABLIERT! RF ist der BESTE! Lets go ROGER...!!!
  • Andreas   Wittwer 09.01.2017
    Ich finde Ihren Kommentar an sich nicht schlimm Herr Meier, im Grunde ist es eine ganz neutrale Feststellung (Interessiert zwar niemanden, aber er greift nun wirklich auch niemanden an). Vermutlich würde sogar Federer darüber schmunzeln. Aber die englische Übersetzung in Klammern gibt dem ganzen einen sensationell klugsch.... Touch. Ja nu! Ein Hoch auf receding Hairlines :)
  • Thomas  Zürcher 09.01.2017
    Natürlich ist unser 17facher GS Sieger einer der besten aller Zeiten der in seiner langen Karriere fast alles erreicht und unzählige Rekorde aufgestellt hat die meisten davon wahrscheinlich für die Ewigkeit.Er MUSS niemanden mehr etwas beweisen Roger ist eine lebende Legende und Vorbild für viele.Er hat uns so viele schöne Tennisstunden in den letzten Jahren beschert sein vorbildliches Verhalten und seine fairness auf dem Court machen ihm zu einem der beliebtesten Sportler überhaupt.
    • Roland  Egger 09.01.2017
      Nichts hält für die Ewigkeit! Nicht unser Planet und schon gar nicht Roger Federers Rekorde!
  • Philipp  Bloecker 09.01.2017
    Lustig, laut dem Artikel selbst stimmt die Überschrift auf einmal nur noch halb. Aber wer hält sich schon mit Kleinigkeiten auf.