Most Stylish Man 2016 In Sachen Mode kann niemand Federer das Wasser reichen!

Der Tennisstar wurde vom «GQ»-Magazin zum Most Stylish Man 2016 gewählt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Fühle mich nicht einmal schlecht dabei» Mirka verrät Rogers Glacé- und...
2 Stan the Tie-Break-Man Wawrinka steht in den Melbourne-Viertelfinals!
3 Federer zündet den Turbo Roger lässt Berdych keine Chance!

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Andy Murray GBR 12560
2 Novak Djokovic SRB 11780
3 Milos Raonic CAN 5290
4 Stan Wawrinka SUI 5155
5 Kei Nishikori JPN 5010
6 Gael Monfils FRA 3625
7 Marin Cilic CRO 3605
8 Dominic Thiem AUT 3415
9 Rafael Nadal ESP 3195
10 Tomas Berdych CZE 3060
17 Roger Federer SUI 1980

Tennis

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Roger Federer (35) hat dieses Jahr ungewöhnlich viel Freizeit zur Verfügung. Aufgrund einer Verletzung stand er weniger oft auf dem Tennisplatz, dafür tauchte er auf den roten Teppichen dieser Welt auf und bewies seinen guten Modegeschmack.

An der diesjährigen Oscar-Verleihung machte der Schweizer im klassischen Tuxedo den Hollywood-Stars mächtig Konkurrenz.

Im Oktober sorgte der Superstar zusammen mit seiner Frau Mirka (38) für Chaos in den Strassen von Paris. Das Paar besuchte die Fashion-Week und nahm bei Dior und Chanel in der ersten Reihe neben «Vogue»-Chefredaktorin Anna Wintour (67) Platz.

Die mächtigste Frau der Modebranche soll Federer auch zu seinen Outfits geraten haben. Bei Chanel zeigte er sich in einem auberginefarbenen Anzug und einem bordeauxroten Rollkragenpullover. Bei Dior trug er einen braunen Blazer, einen dunkelblauen Rolli und lässige Sneakers von Nike.

Und Federers Modegeschmack spricht sich herum. Jetzt wurde er vom «GQ»-Magazin zum Most Stylish Man 2016 gewählt. Beim Voting hat der Tennisspieler alle abgehängt. Unter anderem setzte er sich gegen Tom Hiddleston (35), der als nächster James Bond gehandelt wird, und Frauenschwarm Ryan Gosling (36) durch.

Publiziert am 21.12.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

11 Kommentare
  • carmensita  benzola aus zürich
    21.12.2016
    er hat sicher ein berater. egal wie und was aber mussman herlich sagen ,ich habe bundesräte fotos gesehen ausser sommaruga war niemand weder gut angekleidet weder gut ausgesehen...federer übertrifft wirklich alle... ich bin kein tennis fun und er ist mir unsipatisch..aber die kleidung finde ich ok
  • Madame  Piano, Börn 21.12.2016
    Mein Geschmack trifft er überhaupt nicht. Zu schleimig kommt er daher mit diesen Klamotten. Echt schlecht.
  • St.  Schöni 21.12.2016
    Ich wünsche mir aber noch mehr, dass RF auf dem Tennisplatz für Schlagzeilen sorgt. Bin mir da nicht mehr so ganz sicher und hoffe natürlich, dass er uns vom Gegenteil überzeugt
  • Heinz  Häni 21.12.2016
    Langsam wird es mühsam immer nur von diesem Typen zu lesen. Hat der auch mit Blick noch einen lukrativen Vertrag. Würde mich nicht wundern bei dieser Geldgier.
  • Tashunka  Blue aus Watt
    21.12.2016
    Nicht nur in Sachen Mode....Roger Federer ist ein Supermann mit sehr vielen positiven Eigenschaften. Immer sehr bescheiden, nett, ehrlich und objektiv, weiss sich zu beherrschen und ist ein sehr erfolgreicher Sportler ohne Allüren...Wir können stolz auf ihn sein...sind es auch.
    • Werner  Bieinisowitsch aus Sant Jordi
      21.12.2016
      Ich bin der gleichen Meinung wie Sie, nur frage ich mich, welche Neider die 17 Daumen nach unten gemacht haben, für mich sind das einfach "armi Sieche", sorry.
    • Adrian  Frey 21.12.2016
      Nein, Werner Bienisowitsch. Ich mag diesen Typ schlichtweg nicht mehr riechen. Und er kann nicht mal etwas dafür. Es sind die Medien, die ihn uns tagtäglich in den Zeitungen auftischen. Essen sie einmal 365 Tage im Jahr das Gleiche, es würde ihnen auch zum Hals heraus hängen...
    • Kurt  Klauser aus Zürich
      22.12.2016
      @Adrian Frey

      Wann sie nicht mehr das gleiche Essen wollen, dann würde ich vielleicht etwas anderes Kochen! Das ist relativ einfach.. oder lesen und kommentieren sie nun jeden Federer Artikel obwohl sie es gar nicht lesen möchten? Macht absolut sinn.. Gratuliere und gute Besserung.