Locker im Achtelfinal: Nun wartet Djokovic-Schreck auf Stan

Stanislas Wawrinka überzeugt nach Estoril auch in Madrid. Den kolumbianischen Sandhasen Santiago Giraldo (ATP 81) besiegt er in zwei Sätzen.

  • Publiziert: , Aktualisiert:

Mehr als drei Stunden lang muss Stan Wawrinka warten, bis er endlich auf den Court darf. Grund: Die Spiele zuvor dauern aussergewöhnlich lange. Vor allem die Partie Youzhny - Almagro ist ein richtiger Krimi, den der Russe schlussendlich für sich entscheiden kann.

Einen Tennis-Krimi gibts zwischen Wawrinka und Giraldo nicht. Zu dominant spielt der Schweizer, der als Sieger vom ATP Portugal Open in Estoril mit grossem Selbstvertrauen angereist ist.

Nachdem Wawrinka am Dienstag den rumänischen Nobody Marius Copil in die Schranken wies, lässt er auch dem Südamerikaner Giraldo keine Chance. In 63 Minuten setzt sich Stan mit 6:3 und 6:3 durch.

Wawrinka dominiert die Partie von A bis Z und muss sich nur einmal breaken lassen. Es ist Stans 6. Sieg in Folge auf der ATP-Turnier und seine längste Erfolgsserie seit 2011.

Im Achtelfinal wartet Riesentöter Grigor Dimitrov (ATP 28). Das bulgarische Supertalent bezwang im Sechzehntelfinal Branchekrösus Novak Djokovic. (rab)

Alle Kommentare (1)

  • Thomas  Siegler
    Stan, du kannst es schaffen. Schick den nach hause. Alles Gute...
    • 09.05.2013
    • 57
    • 9

Top 3

1 Roger zu Sand-Bildern Federer: «Ich habe keine Tricks nötig»bullet
2 Basel-Auslosung Kein Final Federer – Wawrinka möglichbullet
3 Italienische Tennis-Stars unter Verdacht Auch Federer Opfer der...bullet

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Novak Djokovic SRB 11510
2 Roger Federer SUI 9080
3 Rafael Nadal ESP 8105
4 Stan Wawrinka SUI 5385
5 David Ferrer ESP 4585
6 Tomas Berdych CZE 4485
7 Kei Nishikori JPN 4355
8 Marin Cilic CRO 4105
9 Milos Raonic CAN 3840
10 Andy Murray GBR 3795

Tennis