Leichte Aufgabe im Davis Cup: Schweiz trifft in Playoffs auf Ecuador

Die heutige Auslosung der Davis-Cup-Playoffs für die Weltgruppe hat der Schweiz ein einfaches Los beschert. Im September (13. bis 15.) gibt es ein Heimspiel gegen Ecuador.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Der Rücken zwickt noch immer Bencic sagt auch für Madrid ab
2 Zäher Sieg gegen Weltnummer 117 Bacsinszky steht in Rabat im Viertelfinal
3 Sieg gegen Schwedin Larsson Bacsinszky erreicht in Marokko den Halbfinal

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Novak Djokovic SRB 15550
2 Andy Murray GBR 8175
3 Roger Federer SUI 7785
4 Stan Wawrinka SUI 6460
5 Rafael Nadal ESP 5915
6 Kei Nishikori JPN 4290
7 Jo-Wilfried Tsonga FRA 3400
8 Tomas Berdych CZE 3120
9 David Ferrer ESP 3010
10 Richard Gasquet FRA 2840

Tennis

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Nach der knappen 2:3-Pleite in der ersten Runde gegen Tschechien im Februar muss das Schweizer Davis-Cup-Team in den Playoffs um den Verbleib in der Weltgruppe spielen. Seit Mittwoch ist nun der Gegner bekannt.

Es warten die Südamerikaner aus Ecuador auf die Schweiz. Weil es das erste Duell der Geschichte sein wird, entschied das Los auch über das Heimrecht und bescherte Wawrinka und Co. ein Heimmatch. Stan freut sich auf Twitter: «Gute Nachrichten, dass wir daheim spielen.»

Gegen Ecuador ist die Schweiz klarer Favorit. Der bestklassierte Südamerikaner ist Julio Cesar Campozano auf ATP-Platz 201! Zweitbester ist Emilio Gomez (ATP 597).

Alles andere als ein deutlicher 5:0-Sieg wäre - auch ohne Roger Federer – eine Enttäuschung. Mit Wawrinka (ATP 17), Chiudinelli (ATP 143), dem aufstrebenden Laaksonen (ATP 294), Ehrat (ATP 338), Lammer (ATP 340), Bohli (ATP 409) und Bossel (ATP 414) hat die Schweiz sieben bessere Spieler als die Nummer zwei Ecuadors.

Ob Roger Federer (ATP 3) gegen Ecuador dabei ist, ist offen. Im Interview mit der «Tages-Anzeiger» sagt er am Mittwoch vor der Auslosung: «Wir müssen es nehmen, wie es kommt. Ob ich dabei sein werde, weiss ich nicht. Das hat noch Zeit.» (rib)

Publiziert am 10.04.2013 | Aktualisiert am 10.04.2013

Davis-Cup-Playoffs zur Weltgruppe (13. bis 15. Sept.)

Schweiz - Ecuador
Spanien - Ukraine
Niederlande - Österreich
Kroatien - Grossbritannien
Deutschland - Brasilien
Polen - Australien
Belgien - Israel
Japan - Kolumbien

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  •   Zugerli aus Zug
    10.04.2013
    he he...mal schauen was ihr nach dem Cup schreibt wenn die Hoschis raus sind!
    • Concolor  Shalako 10.04.2013
      Sie werden schreiben, dass die Schweiz souverän gewonnen hat.
      Wenn sie so pessimistisch sind, bin ich optimistisch...