Freund Dimitrov freut sich: Scharapowa verschenkt ihren Porsche

Grigor Dimitrov hat neuerdings einen Porsche Carrera in seiner Garage stehen. Dank Freundin Maria Scharapowa.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Fed-Cup-Halbfinal geht in der Schweiz über die Bühne Timea: «Wir suchen...
2 Nach Sieg im Doppel-Krimi Hingis: «Wir feiern die ganze Nacht durch»
3 Fed-Cup-Halbfinal geht in der Schweiz über die Bühne Timea: «Wir...

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Novak Djokovic SRB 16790
2 Andy Murray GBR 8945
3 Roger Federer SUI 8795
4 Stan Wawrinka SUI 6325
5 Rafael Nadal ESP 4880
6 David Ferrer ESP 4325
7 Kei Nishikori JPN 4235
8 Tomas Berdych CZE 4200
9 Jo-Wilfried Tsonga FRA 2905
10 Richard Gasquet FRA 2760

Tennis

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Wie viele Autos Maria Scharapowa (26) hat, will sie nicht verraten. Einen Porsche nennt sie aber sicher ihr eigen: Denjenigen, den sie 2012 für ihren Turniersieg in Stuttgart vom Titelsponsor erhielt.

An der neusten Siegerprämie der Russin kann sich aber ein anderer freuen. Den blauen Porsche Carrera 911 4s für die Titelverteidigung vom Sonntag schenkt sie nämlich ihrem Freund, dem bulgarischen Tennis-Profi Grigor Dimitrov (21).

«Ich bin ja kein Mann, der Autos sammelt, aber mein Freund ist verrückt nach Autos», erklärt die schöne Russin. Neben dem 350-PS-Boliden freut sich Scharapowa auch noch über den Siegercheck: 100'806 Euro.

Vor dem Turnier in Stuttgart war Maria Scharapowa mit Porsche eine dreijährige Partnerschaft als Markenbotschafterin eingegangen. Zuvor hatte die Russin auch schon für Land Rover geworben. (sh)

Publiziert am 30.04.2013
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Frank  Bussmann aus Solothurn
    , via Facebook
    01.05.2013
    Wenn ihr wirklich etwas an ihrem 21-jährigen Freund liegt, sollte sie den Porsche vielleicht besser plombieren lassen. J
  • Heinz  Huwyler 01.05.2013
    Tolle Markenbotschafterin, so viel kann sie ja von Porsche nicht halten wenn sie den verschenkt... will nicht wissen wie viele Millionen da grad zum Fenster rausgeworfen wurden von Seiten Porsche-Marketing, für diese Partnerschaft, so von wegen Glaubwürdigkeit und so der Botschafterin :