Aussie schreibt Tennis-Geschichte 16-Jährige sorgt für ersten WTA-Sieg einer Millennial!

Die 16-jährige Destanee Aiava setzt beim WTA-Turnier in Brisbane einen Meilenstein. Die Australierin gewinnt als erste Spielerin, die in den 2000ern geboren ist, eine Partie auf der WTA-Tour.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ex-Coach Becker über Djokovic-Out «Das verändert alles komplett!»
2 «Fühle mich nicht einmal schlecht dabei» Mirka verrät Rogers Glacé-...
3 Gegen Nr. 117 der Welt Djokovic scheitert sensationell in Runde 2!

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Andy Murray GBR 12560
2 Novak Djokovic SRB 11780
3 Milos Raonic CAN 5290
4 Stan Wawrinka SUI 5155
5 Kei Nishikori JPN 5010
6 Gael Monfils FRA 3625
7 Marin Cilic CRO 3605
8 Dominic Thiem AUT 3415
9 Rafael Nadal ESP 3195
10 Tomas Berdych CZE 3060
17 Roger Federer SUI 1980

Tennis

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
Fehler
Melden

Diesen Meilenstein kann ihr niemand mehr im Leben streitig machen. Destanee Aiava (WTA 387) schreibt mit dem 2:6-6:3-6:4-Sieg über Bethanie Mattek-Sands (31, WTA 177) in der 1. Runde beim Turnier in Brisbane Tennis-Geschichte.

Destanee, geboren am 10. Mai 2000, krönt sich zur ersten Spielerin mit einem Jahrgang in den 2000er-Jahren, die auf der WTA-Tour ein Spiel gewinnt! Eine Premiere für ein Millennial.

Die 16-jährige Australierin erhielt eine Wildcard für die Qualifikation und spielte sich mit drei Siegen ins Brisbane-Haupttableau, wo nun die fast doppelt so alte Mattek-Sands ihr nächstes Opfer wurde. Schon jetzt wird sich in der Weltrangliste um über 110 Plätze auf einen Platz um 270 verbessern.

Aiava stammt aus Melbourne, ihre Eltern sind samoanischer Herkunft. Mutter Rosie ist eine ehemailge Rugby-Spielerin und Kickboxerin, Vater Mark machte Gewichtheben und Martial-Arts-Kämpfe. Zum Tennis kommt Destanee wegen Serena Williams, die sie am TV 2005 an den Australian Open sah.

«Ich will die Nummer eins werden», habe sie sich damals als Fünfjährige gesagt. «Es war Williams' Energie und Ausstrahlung, die mich zum Tennis zogen», erklärt Aiava in Brisbane.

Wohin es sie in ihrer weiteren Karriere zieht, steht in den Sternen. Als nächste Gegnerin wartet mit Svetlana Kusnetsova (31, WTA 9) am Mittwoch eine Top-Ten-Spielerin und Ex-Major-Champion.

Und: Dank ihrem Sieg an den australischen U18-Meisterschaften im Dezember und der entsprechenden Wildcard fürs Australian Open wird sie auch die erste Millennial an einem Grand Slam werden. (rib)

Publiziert am 03.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
11 shares
Fehler
Melden