Auftakt in die ATP World Tour Finals Djokovic siegt nach verpenntem Start gegen Thiem

Nach Startschwierigkeiten setzt sich Novak Djokovic zum Auftakt der ATP World Tour Finals in London doch noch gegen Dominic Thiem durch.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweizer Gipfel im Halbfinal? Roger & Stan lassen uns träumen
2 «Das ist fast schon unmenschlich!» Golden Boys Simi, Cancellara und...
3 Federer-Kids motivieren Comeback-Roger «Papi, wir wollen noch ein...

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Andy Murray GBR 12560
2 Novak Djokovic SRB 11780
3 Milos Raonic CAN 5290
4 Stan Wawrinka SUI 5155
5 Kei Nishikori JPN 5010
6 Gael Monfils FRA 3625
7 Marin Cilic CRO 3605
8 Dominic Thiem AUT 3415
9 Rafael Nadal ESP 3195
10 Tomas Berdych CZE 3060
17 Roger Federer SUI 1980

Tennis

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das wäre fast ins Auge gegangen! Novak Djokovic (29, ATP 2) müht sich an den ATP World Tour Finals in London zu einem Dreisatz-Sieg gegen Dominic Thiem (23, ATP 8): 6:7, 6:0, 6:2.

Erst im Tiebreak wird der Startsatz entschieden: Dort legt Thiem ordentlich vor, hat drei Satzbälle. Doch dem Österreicher – er ist zum ersten Mal in London dabei – unterlaufen zwei Doppelfehler, Djokovic kommt nochmals ran. Vergeblich! Thiem bringt den Satz überraschend mit 7:6 ins Trockene.

Von Thiems aufmüpfigem Spiel ist in Umgang zwei gar nichts mehr zu sehen. Der «Djoker» packt grosses Tennis aus und haut den Ösi im zweiten Satz mit 6:0 weg. Was für eine Antwort!

Im dritten Satz fängt sich Thiem wieder etwas. Trotzdem kassiert er zwei Breaks. Und das lässt sich Djokovic nicht mehr nehmen: 6:2.

Somit legt «Nole» in der Gruppe «Ivan Lendl» vor. Am Abend zieht Milos Raonic (25, ATP 4) nach. Der Kanadier schlägt in zwei Sätzen Gaël Monfils (30, ATP 6) mit 6:3 und 6:4.

Für Raonic ist es im sechsten Duell (das vierte in diesem Jahr) mit dem Franzosen der dritte Sieg.

Matchentscheidend: Raonic gibt bei eigenem Service nur elf Punkte ab und lässt keine einzige Breakmöglichkeit zu. 24 Punkte bucht er bei Aufschlag Monfils und verwertet zwei seiner acht Breakchancen.

In der «John McEnroe»-Gruppe steigt am Montag Stan Wawrinka ins Turnier ein. Er spielt um 15 Uhr gegen Kei Nishikori (live auf BLICK).

Publiziert am 13.11.2016 | Aktualisiert am 14.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden