Skicrosser wieder erfolgreich Bischofberger erobert zweiten Podestplatz der Karriere

Beim Weltcup der Skicrosser in Montafon (Ö) fährt Marc Bischofberger als Dritter ins Ziel. Keinen Podestplatz gibts bei den Frauen – Fanny Smith scheitert im Viertelfinal.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Swiss Ski lässt Amis in die Röhre gucken WM-Zoff
2 Paris gewinnt Kitzbühel-Abfahrt Feuz stürzt auf der Streif mit...
3 Gut wird 2. in Garmisch-Abfahrt Lindsey Vonn weint Freudentränen bei...

Ski

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Ein Jahr ist vergangen seit Skicrosser Marc Bischofberger in Val Thorens sensationell einen Weltcupsieg erringen konnte. Nun steigt der 25-jährige Schweizer zum zweiten Mal aufs Podest.

Bischofberger wird in Montafon hinter den Franzosen Jean-Frederic Chapuis und Jonas Devouassoux guter Dritter. Den weiteren Schweizern läuft es nicht geschmeidig.

Jonas Lenherr muss sich im kleinen Final mit dem letzten Rang begnügen und belegt Endrang acht. Unmittelbar dahinter klassiert sich Armin Niederer als Neunter, sorgt aber für keinen Skandal noch vor Wochenfrist wie in Val Thorens («Schiss-Franzos!»). Arosa-Sieger Romain Détraz belegt Rang 13, Alex Fiva wird 26.

Bei den Frauen ist für Fanny Smith, die einzige Schweizerin in der Endausmarchung, im Viertelfinal Endstation. (rib)

Publiziert am 17.12.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden