Alle Liveticker Live-Center

Val d Isere - Super G der Damen
Beginn: 18.12.2016 10:30 Uhr
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Mit der Wut im Bauch zum Sieg Lara Gut gewinnt Super-G in Val d'Isère

Beim dritten Versuch klappts doch noch! Nach zwei Nullern gewinnt Lara Gut den Super-G von Val d'Isère.

teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Das Podest:

1. Lara Gut
2. Tina Weirather (LIE) +0.13
3. Elena Curtoni (ITA) +1.21

Die Schweizerinnen: Was für eine Reaktion auf die Abfahrts- und Super-Kompi-Schlappe! Lara Gut legt einen tollen Lauf in den französischen Schnee und holt sich im zweiten Super-G der Saison den zweiten Sieg. Nach der Abfahrt vom Samstag haderte die Tessinerin noch mit ihrem Material, heute scheint alles zu passen. Hinter der Teamleaderin überzeugen auch die restlichen Schweizerinnen: Joana Hählen wird 8., Jasmine Flury fährt sensationell auf Rang 11. Es sind die ersten Weltcup-Punkte für die Bündnerin. Priska Nufer (12.) und Corinne Suter (19.) runden das tolle Resultat ab.

So lief das Rennen: Immer wieder stockt den Schweizer Fans der Atem: Mehrere Athletinnen nehmen Lara Gut im oberen Streckenteil bis zu einer halben Sekunde ab. Im Mittelteil kann aber niemand nur annähernd mit der 25-Jährigen mithalten. Trotzdem: Die Nerven bleiben nicht geschont. Auch bei der Saison-Überfliegerin Sofia Goggia. Nach einem Innenski-Fehler verpasst die Italienerin aber ein Tor. 

Die Stimme:
Lara Gut: «Ich wusste immer, dass ich noch Skifahren kann. Am Start dachte ich: Ich muss nicht perfekt fahren, ich muss einfach mein Ding runterbringen. Ein grosses Dankeschön geht auch an mein Team: Wir haben nach den zwei Nullern viel zusammen gesprochen und Lösungen gesucht.»

Weltcup-Stand Super-G: Lara Gut vor Tina Weirather – das kennen wir doch! Bereits im ersten Super-G der Saison gewann sie vor der Liechtensteinerin. Dementsprechend baut sie den Vorsprung auf 40 Zähler aus.  

Weltcup-Stand Gesamt: 300 Punkte – damit rechneten viele Gut-Fans vor dem Wochenende in Val d'Isère. Daraus wurde nichts. Wenigstens gibts einen versöhnlichen Abschluss. Trotzdem bleibt die abwesende Mikaela Shiffrin im Gesamtweltcup vorne, fünf Pünktchen vor Lara Gut. 

So gehts weiter: Gemütliche Weihnachten? Nicht für die Ski-Girls! Am Dienstag steht in Courchevel bereits ein Riesenslalom auf dem Programm. Ein weiterer «Riesen» und ein Slalom in Semmering (28. und 29. Dezember) runden das Jahr ab.

Stand nach 30 Athletinnen.

Publiziert am 18.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

11 Kommentare
  • Jean Pierre  Stocker 18.12.2016
    Völlig unschweizerisch. Statt sich jammernd ins Kämmerlein zu verziehen ist Lara Gut hin gestanden, runter gefahren und hat es allen gezeigt. So stelle ich mir eine Spitzensportlerin vor. Bravo Lara.
  • Stefan  Globus 18.12.2016
    Genau Herr Huber, Sie bringen es auf den Punkt. Mit ihrer arroganten Art, ist sie eines Champion nicht würdig!
    • drafi  schweizer aus berg
      18.12.2016
      was mich wundert ist dass Sie nicht auch in Phi-Phi Leben, Sie vergessen ganz einfach dass man wenn man im Sport Erfolg haben will, vor allem im Einzelsport, einen gewissen Egoismus besitzen muss, wahrscheinlich haben Sie noch nie Sport gemacht, höchstens zu Hause auf dem Sofa und jeden Schweizer Erfolg Kritisiert, also bitte lassen Sie und Herr Huber die Kritik, oder Beweisen Sie dass Sie es besser können, und dann akzeptieren wir Ihre Kritik, Bravo Lara Gut, echte Schweizer sind Stolz auf dich
  • F.  H. 18.12.2016
    Gestern, resp. heute Morgen hatte Lara Gut noch schlechtes Material und der Ski-Hersteller war schuld an den drei Nullern. Und nun gewinnt Lara wieder ein Rennen. Hat sie den Lieferanten gewechselt oder liegt es nicht immer am Material?
  • drafi  schweizer aus berg
    18.12.2016
    und nun können sich alle Sofa-Sportler die sich über Lara Gut Fr/Sa. über ihr Aus geärgert und über Sie hinweggezogen sind Entschuldigen, ja liebe Hobbysportler, Skifahren findet in der Natur und nicht auf dem Sofa statt, auf dem Schnee kann man Ausrutschen, auf dem Sofa die Händeverwerfen und Kritisieren ist weniger gefährlich, ja man kann dabei vom Sofa fallen und sich den Kopf anschlagen, das wars dann, doch Lara Gut riskiert viel mehr, und Heute hat Sie es allen wieder gezeigt, Bravo Lara
    • Roger  Hausherr 18.12.2016
      Man kann vom Sofa aufstehen, in den Keller gehen, um eine Flasche Wein zu holen. Dabei stürzt man auf der Kellertreppe. Man kann aus dem Haus, es ist eisig und fliegt auf den Sack. Da braucht es nicht mal eine Skipiste, um vom Sofa im Notfall zu landen. Lara Gut hat das toll gemacht. So eine Reaktion nach zwei Nullern ist Klasse! Weiter so.
  • Adrian  Müller 18.12.2016
    Gratuliera Lara. Bedankt sie sich nun auch beim Skihersteller oder war es wieder nur ihr Können auf schlechten Ski. Gestern noch reklamiert und dem Material schuld gegeben und heute ist alles vergessen. Sie ist super aber muss immer noch lernen.
    • tom  tomason 18.12.2016
      Falls sie sich gestern negativ über ihr Material geäussert haben sollte, was sie aber nicht öffentlich gemacht hat, dann ging es nicht ums Material as solches, sondern um die Abstimmung. Und für die Abstimmung ist sie, mit ihrem Trainer und ihrem Service Mann, verantwortlich. Auf dem Niveau, wo sich die Lara bewegt, kann man nicht schnell sein wenn man 2paar Socken in den Schuhen trägt. Da geht es um die Härte des Schuhes, härte des Skis, wo ist die Bindung, Vorlage und und und.
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?