Alle Liveticker Live-Center

  • Liveticker »
    Kitzbühel - Super G der Herren
                       
Val d Isere - Abfahrt der Herren
Beginn: 03.12.2016 10:45 Uhr
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Küng und Janka in Top Ten Super-Elche schlagen auch in Abfahrt zu!

Zweites Speed-Rennen in Val d'Isère – zweiter Sieg für Kjetil Jansrud. Die Schweizer mischen zwar nicht ganz vorne mit, überzeugen aber trotzdem.

teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Das Podest: Wer soll diesen Kjetil Jansrud stoppen? Der Norweger legt wie schon im Super-G eine Traumlinie in den Schnee von Val d'Isère und verweist den Italiener Peter Fill auf den zweiten Platz. Dahinter überrascht Aksel Lund Svindal nach seiner langen Pause erneut. 

Die Schweizer: Nach dem tollen Speed-Auftakt im Super-G, läufts auch heute richtig gut. Patrick Küng fährt als bester Schweizer auf Rang 7. Carlo Janka verliert im Gleiter-Abschnitt viel Zeit, schafft es aber trotzdem auf Platz 10 – zeitgleich mit dem Franzosen Valentin Giraud Moine. Knapp dahinter landet Beat Feuz (13.). Nach seinem starken 6. Rang vom Freitag zeigt sich heute, dass seine Verletzungen noch nicht ganz ausgeheilt sind. Ralph Weber, Niels Hintermann und Marc Gisin gelingt kein Exploit. Mauro Caviezel scheidet aus.

So lief das Rennen: Gleiches Bild wie schon im Super-G! Nach sechs Fahrern liegen die Norweger Jansrud und Svindal an der Spitze. Doch Peter Fill sprengt die Super-Elche mit der Nummer 7. An diesem Trio führt kein Weg vorbei.
 
Der Aufreger: Was ist bloss los mit den Ösis? Unsere Nachbarn müssen eine herbe Schlappe hinnehmen. Kein einziger Athlet aus dem eigentlich so stark eingeschätzten Speed-Team schafft es unter die besten 15.

Die Stimmen: «Im bereits stark markierten Mittelteil hatte ich zu kämpfen», sagt Patrick Küng im Interview bei «SRF». Trotzdem ist er zufrieden mit seinem Abfahrts-Comeback: «Dieses Ergebnis gibt mir zusätzliches Selbstvertrauen.»

Weltcup-Stand: Die Saison ist noch jung. Doch bereits jetzt ist klar: Jansrud will erneut ein Wörtchen um den Gesamt-Weltcup mitreden. Der Speed-Auftakt geht mit zwei Siegen klar an ihn. Techniker Marcel Hirscher ist also gefordert. Bester Schweizer im Gesamt-Weltcup ist Carlo Janka. 

Nächstes Rennen: Das Wochenende in Frankreich ist noch nicht zu Ende. Am Sonntag dürfen die Techniker ran. Der erste Lauf des Riesenslaloms startet um 10.00 Uhr. Um 13.00 Uhr findet dann die Entscheidung statt.

Publiziert am 03.12.2016 | Aktualisiert am 15.12.2016
teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

2 Kommentare
  • Hans  Gusen aus Zug
    03.12.2016
    Super Elche?? Sie geben sich aber schon mit ganz wenig zufrieden ....
  • Thomas  Zürcher 03.12.2016
    Wahnsinn diese "Super Elche" aus Norwegen sind in einer beneidenswerten Frühform!Vor allem Svindal überrascht erneut nach seiner langen verletzungsbedingten Rennpause.Die Schweizer können auch zufrieden sein, anders sieht es bei den Ösis aus, nach dem Super-G Debakel von gestern eine weitere herbe Niederlage für die einstige Abfahrtsnation Nummer Eins. Die Saison hat aber erst begonnen und für die meisten Fahrer ist natürlich der Saisonhöhepunkt die Ski-WM.
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?