Alle Liveticker Live-Center

Adelboden - Slalom der Herren
Beginn: 08.01.2017 10:30 Uhr
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Kristoffersen gewinnt Slalom überlegen Yule versöhnt die Schweizer Fans in Adelboden mit Platz 8

Im Riesenslalom konnten die Schweizer beim Heimrennen nichts reissen. Dafür gibts im Slalom dreimal Schweizer Punktezuwachs.

teilen
teilen
61 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Das Podest:
1. Henrik Kristoffersen (NOR)
Wow! Legt mit Traumlauf vor, legt Traumlauf nach. Wiederholt seinen Vorjahres-Sieg beeindruckend.
2. Manfred Mölgg (ITA) +1,83''
Der Zagreb-Sieger ist in Top-Form – und spielt diese aus.
3. Marcel Hirscher (AUT) +2,19''
Angesäuert nach dem ersten Run, legt er im zweiten ein Brikett nach und prescht doch noch aufs Podest vor.

Die Schweizer:
Guter Job von Daniel Yule! Er trotzt dem Nebel und hält den Schaden im ersten Lauf in Genzen (7.). Das weiss er zu nutzen und schenkt den Schweizer Fans einen achten Platz. Auch Ramon Zenhäusern (19.) und Marc Gini (22.) punkten. Luca Aerni, Marc Rochat, Reto Schmidiger, Anthony Bonvin, Sandro Simonet und Justin Murisier schaffens nicht in den zweiten Lauf.

Das Gesprächsthema:
Bei Rennstart strahlt die Sonne. Und dann das: Nach den ersten vier Fahrern zieht eine dicke Nebelwand auf und beeinträchtigt die Sicht erheblich. Die Folge: Alle anderen Cracks sind chancenlos. Wer nicht ausscheidet, verliert viel Zeit. Suboptimal, aber nicht zu steuern.

Die Stimmen (SRF):
Ramon Zenhäusern: «Möchte weiter vorne sein, aber man will ja immer mehr. Bin zufrieden, dass ich hier in Adelboden in die Punkte gefahren bin.»
Marc Gini: «Geil, habe Punkte gemacht in Adelboden, auch wenn der zweite Lauf noch besser hätte sein können. Jetzt will ichs nächste Woche noch besser machen.»
Henrik Kristoffersen: «Ich war wirklich am Limit. Und wenn man dann im Ziel den grossen Vorsprung sieht, ist das wirklich cool!»

Die nächsten Rennen:
Wengen! Nächsten Freitag Kombi, Samstag Abfahrt, Sonntag Slalom.

Slalom-Weltcup
1. Kristoffersen 360 Pkt.
2. Hirscher 360
3. Moelgg 326
6. Yule 158

Gesamt-Weltcup
1. Hirscher 893 Pkt.
2. Pinturault 594
3. Kristoffersen 592
13. Janka 206

Publiziert am 08.01.2017 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
61 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

3 Kommentare
  • johnny  c aus fehraltorf
    09.01.2017
    Beim vorherigem Slalom in Zagreb gab es teilweise sehr starke Windböen.
    Da hatte Hirscher Glück und dafür erwischte es Kristofferson und einige andere. Ski ist draussen und da hat mal dieser oder der andere Glück.
    Solange es nicht gefährlich wird ist es halt so.
  • Werner  Steingruber aus Flawil
    08.01.2017
    was nützt das , wenn das rennen nicht für alle regulär war. am schluss zählt doch nur die rangliste.
  • Thomas  Zürcher 08.01.2017
    Ich will Kristoffersens,Neureuthers und Mölggs Leistungen keinesfalls schmälern aber das Rennen war vor allem im 1.Lauf bedingt durch den Nebel nicht für alle regulär ausser für die vorderen Startnummern alle anderen inkl.Hirscher waren chancenlos als der Nebel kam und fuhren mit grossem Rückstand ins Ziel.
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?