Halfpipe-Weltmeisterin gibt Gesundheit Vorrang Faivre tritt per sofort zurück

Ski-Freestyle-Weltmeisterin Virginie Faivre beendet ihre Spitzensportkarriere. Die 34-jährige Waadtländerin gibt nach mehreren Gehirnerschütterungen ihrer Gesundheit den Vorrang.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Swiss Ski lässt Amis in die Röhre gucken WM-Zoff
2 Paris gewinnt Kitzbühel-Abfahrt Feuz stürzt auf der Streif mit...
3 Gut wird 2. in Garmisch-Abfahrt Lindsey Vonn weint Freudentränen bei...

Ski

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

13 Jahre lang gehört Virginie Faivre in der Halfpipe zu den besten Skifahrerinnen der Welt. Doch nun tritt die 34-Jährige zurück – nach dreimal WM-Gold und mehreren Siegen im Disziplinenweltcup. Noch immer ist sie amtierende Weltmeisterin (2015 in Kreischberg).

Die Waadtländerin leidet aber seit längerem an den Folgen von Gehirnerschütterungen. Faivre sagt in einer Swiss-Ski-Mitteilung: «Meine Gesundheit hat jetzt erste Priorität. Es ist schwierig den Trainingsrückstand auf die Weltspitze wieder aufzuholen. Ich will und kann nicht mehr alles riskieren.»

2014 in Sotschi erreichte sie beim Olympia-Debüt der Halfpipe-Stars den vierten Platz. «Klar, mein Ziel war eine Medaille an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang. Aber jetzt hat mein Körper Vorrang», so Faivre.

In Zukunft will sie ihren Master in Sportmanagement abschliessen und im Freeskiing Kindern ihr Wissen vermitteln. (rib)

Publiziert am 17.12.2016 | Aktualisiert am 17.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden