Goldene Chance im Kugelkampf Darum ist Lara gegen Shiffrin im Vorteil

Während Mikaela Shiffrin pausiert, greift Lara Gut unvermindert an. Winkt ihr ein Traum-Wochenende?

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosses Lob von Ski-Legende Maria Höfl-Riesch «Lara ist auf bestem Weg...
2 Swiss Ski lässt Amis in die Röhre gucken WM-Zoff
3 Eine Abfahrt wie keine andere Welches Gesicht zeigt uns die Streif?

Ski

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

In Val d'Isère winkt Lara Gut (25) eine goldene Chance. Im Kampf um die grosse Kristallkugel kann sie nicht nur an der Führenden Mikaela Shiffrin (21) vorbeiziehen, sondern sie regelrecht stehen lassen. Warum? 

Erstens: Shiffrin ist müde, sie verzichtet auf alle Rennen (Kombination, Abfahrt und Super-G). Vor dem Fernseher wird sie zusehen müssen, wie ihr Vorsprung von aktuell 105 Punkten dahinschmelzen wird. Zwar sagt Shiffrin: «Ich verliere nichts, wenn ich den Gesamtweltcup nicht gewinne.» Aber eben auch: «Es wäre schön, im Frühling noch im Rennen zu sein.»

Zweitens: Gut ist in hervorragender Form, im ersten Abfahrts-Training schockierte sie die Gegnerinnen mit einem Vorsprung von einer Sekunde und mehr. Zuletzt zeigte Gut ausserdem in Sestriere (It), dass sie auch im Slalom stabiler geworden ist – wichtig im Hinblick auf die Kombination. 

Drittens: Die «Piste Oreiller-Killy» liegt Gut. Das demonstrierte sie schon letztes Jahr mit den Siegen in Kombination und Abfahrt. Und nun steht mit dem Super-G auch noch ihre «Schokoladen-Disziplin» auf dem Programm. Speed-Trainer Roland Platzer: «Lara zählt mittlerweile auf jeder Piste der Welt zu den Besten.»

Gut selbst mag – wie immer – nicht über den Gesamtweltcup reden. Sie wirkt aber nicht mehr genervt, wenn sie dazu befragt wird. Heute lacht sie: «Letztes Jahr hiess es immer Lara gegen Lindsey, nun Lara gegen Shiffrin. Ihr habt immer etwas auf Lager!» Wichtig sei es, nicht unnötige Energien zu verlieren. «Wenn man nur ans Gewinnen und Punkten denkt, ist das Zeitverschwendung.» 

Fakt bleibt: 300 Punkte liegen für Gut auf dem Präsentierteller. Oder sogar auf dem Silbertablett?

Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
1 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Patrick  Kurve 15.12.2016
    Wieso spricht jeder immer nur von Gut und Shiffrin? Hat schon mal jemand gemerkt, dass Goggia nur 46 Punkte hinter Lara liegt und in Abfahrt, Super G und Riesenslalom derzeit mit Lara auf Augenhöhe ist? Goggia kann den Gesamtweltcup auch gewinnen...
  • Bünzli  Schorsch aus Buxtehude
    15.12.2016
    Ich habs schon vor 2-3 Jahren geschrieben (als von Zicke und ewigem Talent gesprochen wurde) und schreibe es noch heute: Lara Gut wird uns noch viel Freude bereiten!
  • Tashunka  Blue aus Watt
    15.12.2016
    Nütze die Chance sie kommt niemals mehr soooo einfach, Lara Gut.
    Würde ich ihr raten...aber das weiss sie ja selber auch.
    Dessen ist sie sich auch bewusst. Möge sie von Verletzungen verschont bleiben...und ihre Konkurrentinnen auch. Ist zu hoffen, dass die Verletzten Feith, Vonn etc. auch bald wieder zurück kommen können.
  • Marlies  Hess aus Langenthal
    15.12.2016
    Ich denke M. Shiffrin ist sich dies bewusst. Lara war als sie jünger war, gemäss Medien auch Müde. Mit der Zeit lernt man den Körper besser kennen, isst anders, Trainiert anders und plötzlich klappt es. Jedenfalls sind gehen beide Respektvoll miteinander um. Lara hat klar Ihr Skifahrerisches können perfektioniert!
  • Mario  Solario aus Lausanne
    15.12.2016
    abwarten.. die Gut wird dann im Februar schwach..