Frau Holle vermiest uns den Ski-Samstag Lauberhorn- und Frauen-Abfahrt abgesagt!

Das ist bitter! Wengen versinkt im Schnee – die Lauberhorn-Abfahrt geht heute nicht über die Bühne. Auch in Österreich findet kein Wettbewerb statt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosses Lob von Ski-Legende Maria Höfl-Riesch «Lara ist auf bestem Weg...
2 Swiss Ski lässt Amis in die Röhre gucken WM-Zoff
3 Gut wird 2. in Garmisch-Abfahrt Lindsey Vonn weint Freudentränen bei...

Ski

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
27 Kommentare
Fehler
Melden

Schon gestern machte der Schnee in Wengen bei der Kombination zu schaffen – und brachte mit Niels Hintermann einen Sensationssieger hervor. Heute gucken die Schweizer Ski-Fans in die Röhre!

Das kalte Weiss vermiest uns den Sport-Samstag gründlich. Am frühen Morgen war bereits klar: Die Abfahrt wird nicht auf der 4,48 Kilometer langen Originalstrecke durchgeführt, muss verkürzt werden.

Doch es kommt noch schlimmer! Frau Holle öffnet ihre Tore und lässt Wengen im Schnee untergehen. Um 11 Uhr wird von den Organisatoren bestätigt, was man schon länger befürchtete: Die prestigeträchtige Abfahrt ist abgesagt! Und: Bereits vorher hat die Jury festegelegt, dass die Abfahrt nicht verschoben wird. Am Sonntag bleibt also der geplante Slalom im Programm (ab 10.30 Uhr).

Ähnliches Bild in Altermarkt-Zauchensee. Nachdem das zuvor zwingend benötigte Training ein ums andere Mal nach hinten verschoben wurde, lassen die Bedingungen auch in Österreich kein Rennen zu.

Jetzt ist auch klar, wies bei den Frauen weitergeht. So wird die Kombination vom Sonntag gestrichen und durch die Abfahrt ersetzt. Geplanter Start ist um 12.15 Uhr. (sag)

Publiziert am 14.01.2017 | Aktualisiert am 16.01.2017
teilen
teilen
0 shares
27 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

27 Kommentare
  • Wobmann  René aus Hinterkappelen
    15.01.2017
    Die beiden Rennen tauschen, wäre richtig gewesen, denn die vielen Leute pilgern wegen der Abfahrt nach Wengen und zum Hundschopf.
  • H.   Heller aus Zürich
    15.01.2017
    Unverständlich, weshalb die beiden Rennen in Wengen nicht vertauscht wurden, die Wetterprognose war seit Tagen klar. Den viel kürzeren Slalomparcours hätte man gestern leicht vom Schnee befreien können. Diese Sturheit der Funktionäre schadet dem Sport.
  • Bruno  Schucker 14.01.2017
    Schneeliebhaber, es schneite doch, also seit doch mal zufrieden ihr Jammeris!!
  • philipp  troicher 14.01.2017
    wirklich unverständlich bleibt für mich, wieso man nicht die angedachte lösung vom mittwoch, nämlich die verschiebung auf so und der slalom am sa durchgezogen hat, die wettervorhersagen für heute waren ja stets negativ...
    und falls das rennen nicht nachgetragen wird: der hirscher holt die 6. kugel en suite ohnehin...zudem sind in diesem jahr die herausforderer eher in den technischen disziplinen zu finden (alexis & henrik.)...nur schade finden bis mitte januar lediglich 2 abfahrten statt...
  • philipp  troicher 14.01.2017
    wirklich unverständlich bleibt für mich, wieso man nicht die angedachte lösung vom mittwoch, nämlich die verschiebung auf so und der slalom am sa durchgezogen hat, die wettervorhersagen für heute waren ja stets negativ...
    und falls das rennen nicht nachgetragen wird: der hirscher holt die 6. kugel en suite ohnehin...zudem sind in diesem jahr die herausforderer eher in den technischen disziplinen zu finden (alexis & henrik.)...nur schade finden bis mitte januar lediglich 2 abfahrten statt...