Sempach bereitet sich aufs Eidgenössische vor «Kein Sex vor dem Kampf»

Der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach glaubt an einen erneuten Titel am Eidgenössischen Schwingfest. Seine Vorbereitung plant er genau: Kurz vor dem Eidgenössischen heisst es ausruhen - und keinen Sex.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Sport

teilen
teilen
11 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 03.08.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Concolor  Shalako 04.08.2016
    Während des Kampfes gibt es noch genug Gelegenheit für sexuelle Handlungen? Interessant...Davon habe ich noch nie gehört...
  • Remo  Albrecht aus Höri
    04.08.2016
    Er sagt "unmittelbar vor dem Wettkampf", nicht schon Tage vorher. Könnte man so interpretieren, dass wenn die Schwingerhosen angezogen sind, läuft nichts mehr. Also ist die Schlagzeile etwas irritierend und falsch. Übrigens es ist schon lustig, auf was für Fragen unsere Sportler heute Auskunft geben müssen, die niemand etwas angehen.
  • Erwin  Huber 04.08.2016
    Bravo, das ist die richtige Einstellung! Für sexuelle Handlungen gibt es während des Kampfes noch genug Gelegenheit.
    • gerber  rolf aus breganzona
      04.08.2016
      Kein Sex vor dem Wettkampf ? so ein Schwachsinn ! Hauptsache man glaubt daran.
    • Thomas  Hager aus Luzern
      04.08.2016
      Hat sich eigentlich schon je einmal ein Schwinger geoutet? Da sich Fussballer schon schwer damit tun wird es für die Schwinger noch schwieriger sein. Ich glaube kaum das die Szene so tolerant ist das zu akzeptieren.