Böser Ausraster in Hotel-Bar Rad-Manager zertrümmert Bild von Cancellara

Radprofi Tom Boonen gewinnt nicht mehr. Fabian Cancellara ist ihm die letzten Jahre den Rang abgefahren. Aus Neid rastet Boonens Manager Patrick Lefevere aus.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Rad-Star Gregory Rast Kälteschock im Trainingslager auf Mallorca
2 Jetzt bewerben! Offene Praktikumsstelle im BLICK-Sport
3 Noch mehr News und Hintergründe Die BLICK-Sportreporter auf Twitter

Rad

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Hotel Weinebrugge heisst das Vier-Sterne- Hotel ausserhalb von Brügge. Es ist das Stammhaus des FC Brugge. Und seit Jahren die Herberge, in der sich das Trek-Radteam rund um die Kopfsteinpflaster-Klassiker Flandern-Rundfahrt und Paris–Roubaix niederlässt. Hier war und ist Fabian Cancellara wie daheim. Hotel Besitzer Rudi Cousaert hat den Schweizer ins Herz geschlossen. Er schwärmt: «Fabian ist freundlich, bescheiden, und er nimmt sich Zeit für die Fans.»

Natürlich hängt in der gemütlichen Bar auch ein Bild des Berners, des dreifachen Flandern- und Roubaix-Siegers. Neben ihm posieren der aktuelle Brügge-Trainer Michel Preud’homme, der frühere Startrainer Ernst Happel oder Zinédine Zidane.

Jetzt hängt das Bild von Cancellara und dem Hotel-Besitzer Rudi nicht mehr an seinem Platz. Ein alkoholiserter Patrick Lefevre (61) hat es in einem Wutanfall mit dem Ellbogen zertrümmert. Offensichtlich hat der Manager des Teams Quickstep nicht ertragen, dass Cancellara seinem Schützling Tom Bonnen die letzten Jahren in Belgien die Show gestohlen hat.

Cancellaras grandioser Abschied auf der Rennbahn in Gent (vor 6000 zahlenden Fans) sowie der Buch-Bestseller «Fabian Cancellara» ist zu viel für Lefevre. Am Samstagabend – nach dem 2:0-Sieg seines FC Brügge gegen Ostende – hat er sich in der Hotelbar ausfällig über Cancellara geäussert. «Ich weiss von dem Vorfall», sagt der Schweizer Radstar. «Das Foto von Rudi und mir wird neu gerahmt und wieder aufgehängt werden.»

Patrick Lefevere hat seither Hausverbot im Vier-Sterne-Hotel. Er hat sich bisher weder bei Rudi Cousaerts noch beim Hotelpersonal entschuldigt.

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden