Liken Sie Blick auf Facebook

Olympia-Fackelträger in Brand: Russischer Bob-Fahrer fängt Feuer

Piotr Makarchuk ist schon 70 Tage vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi Feuer und Flamme. Der Bob-Fahrer gerät in eine brenzlige Situation.

  • Publiziert:
Fackelträger in Brand: Russischer Bob-Fahrer fängt Feuer

Das olympische Feuer ist bis zu Beginn der Winterspiele in Sotschi am 7. Februar in allen russischen Regionen unterwegs. Am Mittwoch kommt es in der sibirischen Stadt Abakan zu einem Zwischenfall gekommen.

Als der russische Bob-Fahrer Piotr Makarchuk (41) die Fackel durch die begeisterte Menschenmenge trägt, gerät er plötzlich selbst in Brand.

Doch Makarchuk bleibt trotz der brenzligen Situation cool und lässt die Flamme auf seinem Arm umgehend löschen.

Glücklicherweise kommt bei der Feuer-Panne niemand zu schaden. Der Bob-Fahrer wird kurzerhand neu eingekleidet, die Zeremonie kann nur wenig später fortgesetzt werden.

Schon im Vorfeld ist es immer wieder zu Fackel-Pannen gekommen. Weil das Feuer während der Reise wegen technischer Defekte dauernd ausfällt, muss Russland viel Spott ertragen.

Ausserdem bringt der Plan, einen dressierten Schwarzmeer-Delfin als Fackelträger einzusetzen, Tierschützer auf die Palme (Blick.ch berichtete).

Ein Trainer soll den Delfin an der Flosse halten und mit dem Feuer durch das Delfinarium von Sotschi schwimmen. Es ist wohl eher eine verrückte Schnapsidee. (rae)

Top 3

1 Raus aus dem Olympia-Dorf! Heisseste Athletin muss in Quarantänebullet
2 «Cheeseburger ohne Käse, bitte» Schweizer Freestyler schiessen vor...bullet
3 Nach Olympia ausgestorben! In Sotschi leben nur noch Geisterbullet

Sport