Nati-Captain über Ausbootung in der Champions League «Juve braucht in der Gruppenphase keinen Lichtsteiner»

Nati-Captain Stephan Lichtsteiner spricht vor dem ersten WM-Quali-Spiel gegen Europameister Portugal über die Ausgangslage vor dem Knaller-Duell und seine Situation bei Juventus Turin.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Steuer-Vorwürfe gegen Superstar Jetzt redet Ronaldo!
2 Sein Papa verhandelt mit Barça Messi will eine Million pro Woche!
3 Fans mussten sich ausziehen FCZ von Türken schikaniert und kalt geduscht

Sport

teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 05.09.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Hei  NU 06.09.2016
    «Juve braucht in der Gruppenphase keinen Lichtsteiner». Das ist erstens keine Überraschung, zweitens purer Blödsinn. Für Lichtsteiner gibt es bei Juve schlicht und einfach keinen Platz. Er hat offensichtlich einen laufenden Vertag. Den wird er, wie so viele Andere in anderen Clubs, geduldig aussitzen. International ist seine Karriere am Ende.

  • Lorenzo  Ciliberto aus Zürich
    06.09.2016
    Er wurde ersetzt, weil er auf dem Top-Level nicht mehr genügt. Er sollte nun zum FCL wechseln, bevor die ihn da auch nicht mehr brauchen können.
  • Steve  Soccer 06.09.2016
    Die Frage ist auch, braucht die CH Nati noch einen Lichtsteiner? Fussball wird auf dem Platz entschieden und nicht bei Interviews. Grosse Worte zählen weniger als gute Flanken. Zudem ständig am Reklamieren. Hat seinen Zenit überschritten.
  • beat  loser aus st.gallen
    06.09.2016
    Lichtensteiner wurde schon immer überschätzt, er kann nur Polarisieren.
  • Samuel  Jackson 05.09.2016
    «Juve braucht in der Gruppenphase keinen Lichtsteiner» d.h. so viel, wie wenn er für die KO Spiele gesetzt wäre??