Zuschauer fast wegradiert Carlos Sainz baut Horror-Crash an der Rallye Dakar

Die Rallye Dakar von Carlos Sainz endet mit einem mehrfachen Überschlag. Der Vater von Formel-1-Pilot Carlos Sainz jr. übersteht den Abflug wie Beifahrer Lucas Cruz unverletzt. Aber das Auto ist nur noch Schrott. Im Glück sind vor allem die Zuschauer an Streckenrand.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Rallye-Legende Peterhansel unschlagbar «Mr. Dakar» gewinnt Giganten-Duell
2 Zuschauer fast wegradiert Carlos Sainz baut Horror-Crash an der Rallye...
3 «Käse-Zwillinge» zwangsversetzt Zu schnell für die Rallye Dakar!

Sport

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
6 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

 

Publiziert am 06.01.2017 | Aktualisiert am 06.01.2017
teilen
teilen
6 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Erwin  Buchele 06.01.2017
    Aber 22 Millionäre die einem Ball nach rennen und bei jeder Berührung nach Intensivstation schreien ist dann Sport, oder ? Oder 2 Heinis die für X Millionen CHF im JAhr einen Ball übers Netz schlagen ? Na ja... jedem das Seine ! Von den dislikern hier würde an der Dakar keiner den ersten Tag überstehen.
    • Peter  Stahl aus Baden
      07.01.2017
      Sehe ich genau so..in allen Punkten...
      Die Welt ist einfach verrückt, dumm wie Stroh. Übertriebene Gagen für etwas auf dem Rasen rumrennen, 90min...andere arbeiten 9h in diesem Stil..sowie fragwürdig..wie man Tennisspielern zuschauen kann, die rund um den Globus jetten, um sich in gleicher Aufstellung, wieder den Ball zu zuschlagen. Wer schaut sich sowas nur an??
      Auch Rally vers F1....jeder Rallyfahrer könnte eine langweilige Runde im F1 drehen, aber kein F1 Pilot könnte ein Rallykurs fahren
    • Köbi  Keller aus Seon
      07.01.2017
      Schade dass wir unser kurzes Leben mit solchem trash füllen. Sitzen vor dem tv und konsumieren nur (ob rallye, fussball etc ist eigentlich egal) stattdessen sollten wir unsere Zeit lieber aktiv und sinnvoll nutzen um dem dasein einen Wert zu geben. Diese Einsicht kommt bei vielen erst zu spät..
  • Daniel  Ryter 06.01.2017
    Genau, ich getrau mich nicht, deshalb ist es Schrott und man sollte es Verbieten, nicht war Herren Keller und Richter. Kein Sport! Diesen Crash hätten Sie beide nicht überlebt, denn da muss man gröber Fit sein. Aber eben, selber bei Tempo 50 schon überfordert!
  • Köbi  Keller aus Seon
    06.01.2017
    Diesen Unsinn brauchts wirklich nicht, ein Wohlstands Anlass (von sport schon keine Rede) in einem armen Land welches dies über sich ergehen lassen "muss".
    • Köbi  Keller aus Seon
      06.01.2017
      Die misslikes geben insofern Anlass zum nachdenken, dass man sich fragt ob solche Dinge tatsächlich einen so hohen Stellenwert in unserem Alltag gefunden haben, in unserem offenbar so "tristen" Leben. Statt raus zu gehen um die Welt zu entdecken, sitzt man vor der Glotze und konsumiert solchen blödsinn
  • r  g 06.01.2017
    Das ist Rally Sport, aber es gibt immer welch super schlaue Zuschauer die am Kurven aussenrand stehen, wie blöd muss man sein?
  • Benedikt  Richter aus Bern
    06.01.2017
    Das braucht es alles nicht.
    Solch ein Schrott.
    Ist Ihm wenigstens nichts passiert.