«Unser perfekter Tag» Semenya lässt auf ihrer Hochzeit die Hüften kreisen

Caster Semenya feiert mit ihrer Braut Violet Raseboya einen perfekten Tag und ihre «unzerbrechliche Liebe». Und die 800m-Olympiasiegerin schwingt bei der Feier ordentlich das Tanzbein.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Unser perfekter Tag» Semenya lässt auf ihrer Hochzeit die Hüften kreisen

Leichtathletik

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Caster Semenya feiert eine grosse Hochzeitsparty. Schon im Dezember 2015 hat die zweifache 800m-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin ihre langjährige Lebenspartnerin Violet Raseboya in einer traditionellen Zeremonie geheiratet. Nun haben die beiden noch weisse Hochzeit gefeiert.

In der «Chez Charlene wedding venue» in Pretoria tanzten Caster und Violet bei einem rauschenden Fest. Zusammen mit Familie, Freunden, darunter auch andere Athleten.

Caster Semenya feiert mit ihrer Braut Violet Raseboya play
Instagram

 

Die beiden tragen zunächst traditionelle Kleider. Dann wechselt Violet in ein atemberaubendes weisses Kleid. Und Caster trägt ein reich verziertes Oberteil mit weissen Hosen.

Caster Semenya feiert mit ihrer Braut Violet Raseboya play
Instagram

 

Die 26-Jährige stellt Bilder der Feier auf Instagram. «Unser perfekter Tag», schreibt sie dazu. Und: «Unzerbrechliche Liebe.»

Es ist Balsam auf der geschwundenen Seele der intersexuellen Athletin. Zur Erinnerung: Mit ihrem WM-Titel 2009 hatte Semenya die Geschlechter-Diskussion in der Leichtathletik lanciert.

Untersuchungen haben danach ergeben, dass die Südafrikanerin mit ihrer körpereigenen Produktion des Geschlechtshormons Testosteron deutlich ausserhalb der für Frauen geltenden Norm liegt – Hyperandrogenismus lautet der Fachausdruck.

Caster Semenya feiert mit ihrer Braut Violet Raseboya play
Instagram

 

Trotz des Vorteils gegenüber den anderen Frauen darf Semenya aktuell ohne Einschränkungen starten, was bei den Rennen über 800 Meter immer wieder für Diskussionen sorgt. Momentan interessiert die ganze Diskussion um ihr Geschlecht Semenya aber wohl nicht im Geringsten. Sie ging bei ihrem Spiessrutenlauf  durch die Hölle. Dank Violet schwebt sie nun im 7. Himmel.

Caster Semenya feiert mit ihrer Braut Violet Raseboya play
Instagram
Publiziert am 08.01.2017 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
4 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Beat  Schenker aus Lugano
    09.01.2017
    Ich glaube mal etwas gehört zu haben das Sie mit Testeronblocker den Wert auf einem maximall Wert halten muss, also würde heissen ganz ohne Auflagen kann Sie nicht starten. Aber es wurde Eindeutig festgestellt das es sich bei Ihr um eine Frau handelt.
  • Gian  Zender , via Facebook 09.01.2017
    Sorry, aber diese(r) Caster ist ein testoterongeladener Halb-Mann, der an Frauen-Wettkämpfen nichts verloren hat.
  • Simon  Gerber aus Jegenstorf
    09.01.2017
    Die meisten Männer würden bei den Frauen Ihre Rennen gewinnen.