Ittigen/BE feiert seinen Gold-Fäbu «Beim Festen muss ich nicht auf die Linie schauen»

Fabian Cancellara (35) wird bei sich zuhause empfangen. Die Gemeinde Ittigen bei Bern feiert Gold-Fäbu mit Trommeln, Torte und Wein. Und bereitet Cancellara so eine grosse Freude.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Solche Typen fehlen uns» Gladbach trauert Xhaka nach
2 Sie ist die Nachfolgerin von Sylvie Wegen dieser Schönheit guckt Van...
3 Niki Lauda attackiert «Man kann Rosberg nicht zu den grossen...

Sport

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Peter  Saluz aus Bern
    04.09.2016
    Beim festen mal etwas Kalorien? Und sonst durchs Leben hungern damit man 2 Sekunden schneller ist. Es ist schon krank, wie man im Spitzensport alles macht um zu Siegen. Aber man lebt nur einmal. Und etwas Wein oder mal eine Cremschnitte gehört auch dazu.
  • Thomas  Zürcher 03.09.2016
    Natürlich freuen wir uns auf die Goldmedaille von Fäbu vor allem weil er sie in seiner letzten Saison zum Abschluss seiner langen Karriere gewann.Aber wenn man an Radsport denkt, denkt man sofort an Doping.Der Radsport hat viele schlechte Signale ausgesendet in den letzten Jahren die diesem Sport nachhaltig geschadet haben und auch seine Glaubwürdigkeit hat gelitten.