WM-Qualispiel verlegt Terroralarm in Albanien

Ist das WM-Qualispiel zwischen Albanien und Israel vom Samstag ins Visier von Terroristen geraten?

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

WM Qualifikation, UEFA Gruppe B

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Schweiz 4 9:3 12
2 Portugal 4 16:3 9
3 Ungarn 4 8:3 7
4 Färöer 4 2:8 4
5 Lettland 4 2:8 3
6 Andorra 4 1:13 0
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Die albanische Zeitung «Panorama» berichtet über ein geplantes Attentat, vier am Sonntag von der Polizei festgenommene Personen hätten Sprengsätze im Stadion platzieren wollen.

Die Verdächtigen sollen regelmässige Besucher einer im Vorjahr geschlossenen Moschee nahe der Hauptstadt gewesen sein und Verbindungen zum IS gehabt haben, so albanische Medien. «Man muss nicht alles glauben, was die Zeitungen hier berichten», sagt der albanische Nati-Spieler und Ex-FCB-Star Naser Aliji.

Statt sich vom Terror-Alarm beunruhigen zu lassen, bleibt der 22-jährige linke Aussenverteidiger cool: «Bei uns im Team ist das überhaupt kein Thema, wir haben erst in den Medien davon erfahren. Wir konzentrieren uns weiter auf das Spiel gegen Israel.»

Dass das Duell aus Sicherheitsgründen von der Stadt Shkodra nach Elbasan verlegt wird, findet Aliji schade. Grund: «In Elbasan haben nur 11 000 Zuschauer Platz. In Shkodra hätten uns 17 000 Fans angefeuert.»

Publiziert am 09.11.2016 | Aktualisiert am 09.11.2016

Neueste Videos

3 Kommentare
  • Naim  Xhaferi 09.11.2016
    Das Stadion in Shkoder erfüllt die UEFA / FIFA Sicherheitsanforderungen nicht. Aus diesem Grund wird in Elbasan gespielt. Alles andere ist erfunden.
    • P  Kern aus Zürich
      09.11.2016
      Die Geschichte ist nicht erfunden und wurde in der Zwischenzeit von mehreren Fachpersonen bestätigt ! Warum kann dieses Spiel nicht auf neutralem Boden ohne Zuschauer erfolgen ?
  • Peter  Kaufmann aus Oftringen
    09.11.2016
    Warum nicht im Stade de Suisse spielen, denn da wäre die Hütte auch voll.