Vaduz-Ersatzgoalie trifft auf Buffon Jehle muss ohne Spielpraxis gegen die Italo-Stars ran

Vor zwei Monaten wird Peter Jehle beim FC Vaduz zur Nummer 2 degradiert. In der Nati steht dem Liechtenstein-Captain der vierfache Weltmeister Italien mit Gigi Buffon gegenüber.

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

WM Qualifikation, UEFA Gruppe B

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Schweiz 4 9:3 12
2 Portugal 4 16:3 9
3 Ungarn 4 8:3 7
4 Färöer 4 2:8 4
5 Lettland 4 2:8 3
6 Andorra 4 1:13 0
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Bei diesem Captain-Handshake treffen sich heute Abend im ausverkauften Vaduzer Rheinpark 288 Länderspiele!

Auf der einen Seite Peter Jehle (34) mit seinen 123 Einsätzen für Liechtenstein. Auf der anderen Italiens Rekord-Nationalspieler Gigi Buffon (38) mit 165.

Jehle sagt vor dem Duell in der WM-Quali: «Das ist ein spezielles Spiel, weil wir noch nie gegen Italien gespielt haben. Ich freue mich wahnsinnig, weil mir mit Buffon eine Legende gegenüber steht.»

Nur: Jehle muss sich den Italo-Stars ohne Spielpraxis stellen! In der Super League sitzt er bei Vaduz nur noch auf der Bank. Ist die Nati für den Degradierten ein Trostpflaster? «Es tut gut, in der Nati den Fokus auf etwas anderes zu richten», sagt Jehle.

Die Italiener hingegen wollen im im Fernduell mit Spanien ihr Torverhältnis aufbessern. Die Spanier hatten Liechtenstein 8:0 weg geputzt.

Jehle: «Wir wollen unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen.» Und noch was will der Keeper: «Normalerweise tausche ich mein Trikot mit dem anderen Goalie. Mit Buffon wäre es eine schöne Sache.»

Publiziert am 12.11.2016 | Aktualisiert am 26.11.2016

Neueste Videos

1 Kommentare
  • Hansjörg  Weber aus Buchs
    12.11.2016
    Hopp Liechtenstein !
    Für Peter Jehle alles Gute und einen Nuller !